Schuljahr 2018/19

Der Sommer kann kommen

Im Rahmen einer Assembly verabschiedete Evelin Hedrich als Schulleiterin der LTS rund 750 Schülerinnen und Schüler der Lahntalschule am 28.06.2019 in die wohlverdienten Ferien. Dirk Heinlein als Moderator der Assembly hatte am Freitag in der ersten und zweiten Stunde besonders viel zu tun, da zahlreiche Ehrungen resultierend aus den Jahrgangswettkämpfen der letzten Schulwoche anstanden, ebenso der Bericht über den zurückliegenden Sponsorenlauf, die Darstellungen des Jugend-Forscht-Projektes der Schülergruppe um den Physiklehrer Herrn Eisfeld und zudem die Ehrung der Gewinnerinnen und Gewinner des Kunstwettbewerbes der Volksbank Heuchelheim. Einen besonderen Höhepunkt der Assembly war zudem die Ehrung der Gewinner aus dem Känguru-Wettbewerb der Mathematik, bei dem Jugendliche im internationalen Vergleich ihre Leistungen in dem Hauptfach miteinander messen können. Die Siegerin der Lahntalschule, Joleen Arnold aus der Klasse 7e, war nicht nur die beste Mathematikerin der Schule, sondern unter den Top 30 deutschlandweit und somit eine der besten Schülerinnen in Hessen. Aus diesem Grunde waren Frau Dodoc und Herr Hardt besonders stolz, ihr die Urkunde und den Preis für die tolle Leistung überreichen zu können. Letztlich erhielt auch das neuen SV Team, bestehend aus Lennox Godow, Evelyn Harder, Anna Androsow, Felix Neumann und  Susanna Karapetyan die Möglichkeit, sich nach ihrer Wahl in der letzten Schulwoche nochmals allen Schülerinnen und Schülern vorstellen zu können, ebenso wie die neuen Vertrauenslehrer Herr Heinlein und Frau Akyüz. Die letzten Worte hatte dann Frau Hedrich ,welchen den Jugendlichen erholsame  Sommerferien wünschte und sich für das zurückliegende, äußerst erfolgreiche Schuljahr bei allen Verantwortlichen und Mitwirkenden bedankte.

„Mama Mia“ – was für ein Abschied

Im Rahmen einer gelungenen und sehr abwechslungsreichen Abschlussfeier konnte Schulleiterin Evelin Hedrich am Dienstag, den 18.06.2019, 122 Schülerinnen und Schülern zu einem erfolgreichen Abschluss an der Integrierten Gesamtschule in Lahnau gratulieren. 102 Schülerinnen und Schüler verlassen mit einem Abschluss der Jahrgangsstufe 10 die Lahntalschule, 20 Jugendliche mit einem Hauptschulabschluss nach der Jahrgangstufe 9. Das zentrale Thema des 50jährigen Jubiläums der LTS Lahnau „Wir feiern uns - feiert mit“, welches alle offiziellen Veranstaltungen der Schule zum 50-jährigen Bestehen in diesem Jahr prägt, durfte natürlich auch am Abschlussabend der Abgänger nicht fehlen.  Eröffnet wurde der Abend gemeinsam von Lehrkräften und Schülerinnen und Schüler mit einer Modenschau aus den Jahrzehnten 1960 bis 2010. Die passenden Musikeinspielungen aus diesen Jahren riefen bei allen Beteiligten Erinnerungen wach. Ergänzt wurde das umfangreiche Rahmenprogramm des Abends durch vielfältige Musikauftritte, Chorgesang, Persiflagen über die Entwicklung von Medien im Schulunterricht der letzten 50 Jahre und zwei humorvollen Reden von Louisa Beer und Paul Schneider über ihre Erfahrungen der letzten sechs Jahre. Zudem führte das Moderationsteam mit Max Jakob und Viktoria Groh gut gelaunt durch den Abend.  Musikalische Höhepunkte bildeten die Percussions-Gruppe der 9er Abgänger und die Klavierstücke, die teils 6 händig von Charlotta Hasselbaum, Louisa Berr und Sina Marie Weil vorgetragen wurden.  Auch der Auftritt der Klasse 10c mit ihrer Musiklehrerin Kyra Fichtner und dem Titel „Stand by me“ zählte sicherlich zu den Höhepunkten des Abends. Der Klassiker „Mama Mia“ von Abba durfte am Ende der Veranstaltung natürlich nicht fehlen und holte alle Abgänger zum gemeinsamen Abschlusslied auf die Bühne. In den Reden der Schulleitung, an diesem Abend vertreten durch Frau Hedrich und Frau Clös-Emmelius, wurde deutlich, wie gut die Jugendlichen durch ihr Lernen an der Integrierten Gesamtschule auf das weitere Leben vorbereitet wurden. Besonders beeindruckend für die anwesenden Zuhörer war zum einen, dass 80% der Abgänger aus der Jahrgangsstufe 10 die Möglichkeit haben, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen und zum anderen, dass der Förderverein im Laufe der letzten sechs Jahre mit einem hohen 5-stelligen Betrag die Arbeit der Lahntalschule unterstützt hat. Beides verdeutlicht die engagierte Arbeit der LTS und deren Möglichkeit, auch in der Zukunft Schülerinnen und Schüler für den Bildungswettbewerb optimal vorzubereiten. Als beste Schülerinnen wurden durch Frau Vanessa Clös Emmelius Charlotta Hasselbaum, Estella Miranda Gonzales und Fabienne Carl besonderes geehrt. Das beste Zeugnis für den Bildungsgang Gymnasium erhielt Charlotta Hasselbaum mit der Traumnote von 1,0. Auch Estella Miranda Gonzalez mit einem Schnitt von 1,5 glänzte bei ihrem Realschulabschluss. Den besten Abschluss im Hauptschulbereich erhielt Fabienne Carl mit der Note 2,7.Neben der Ehrung der besten Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgänge durch die Stufenleiterin Vanessa Clös-Emmelius erhielten die Jugendlichen auch noch Tipps von der Bürgermeisterin der Gemeinde Lahnau, Frau Silvia Wrenger-Knispel. Auch die ausscheidende und die neue Vorsitzende des Förderkreises der LTS, Margret Michl und Birgit Oppler sowie die Schulelternbeiratsvorsitzende Bahane Kaya zogen Resümee über die letzten sechs Jahre und stellten fest, dass die Schülerinnen und Schüler ihr Leben selbstständig in die Hand nehmen können, da durch den Besuch der LTS ein sehr gutes Fundament gelegt sei.

p.s. Vielen Dank Herr Dimitri Tarasov für die gelungenen Fotos
www.dimage-media.de

Emotionaler Abschiedsgottesdienst an der LTS

Unter dem Motto „Dieser Weg“ verabschiedeten die Religionslehrkräfte der Jahrgangstufe 10 zusammen mit Pfarrerin Manuela Bünger und den Klassenlehrkräfte die Jugendlichen am Montag, den 17.06.2019 von der Integrierten Gesamtschule. Schulleiterin Evelin Hedrich betonte in ihrer Rede, dass die Jugendlichen mit dem Abschluss an der LTS einen wichtigen Schritt in ihrem Leben getan haben und dass sie demnächst zahlreiche Entscheidungen treffen müssen, welche prägend für den weiteren Lebensweg sein werden. Sie ist sich sicher, dass die Jugendlichen durch die LTS ein gutes Fundament erhalten haben und dass auch viele Lehrkräfte die Jugendlichen auf ihrem weiteren Lebensweg als mögliches Vorbild begleiten werden. Einen großen Teil des Abschiedsgottesdienstes bereiteten die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 10 aber selbst vor, indem sie Fürbitten vortrugen, Dankesgebete schrieben, Psalmlesungen einübten und eine Präsentation über die wichtigsten Stationen an der LTS ausgearbeiteten. So war es nicht verwunderlich, dass auch viele der Jugendlichen im Rahmen des Gottesdienstes noch einmal ins Nachdenken über ihre Jahre an der LTS kamen, dies mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Auch der Schulchor der LTS verabschiedete sich von den 10er und 9er Abgängern mit dem  Lied „Auf uns“ von Andreas Bourani.

Lahnau, den 23.06.19

Zwei weitere Schülerinnen der Lahntalschule bestehen die Top-Rope Kletterprüfung

Nachdem im ersten Halbjahr bereits die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Kletter-AG ihre Prüfung im Cube in Wetzlar ablegen durften, um die Top-Rope Qualifikation des DAVs zu erhalten, schafften auch die Geschwister Lucca und Finja Lenz am 14.06.2019 die Prüfung. Zu den Prüfungsinhalten gehört das richtige Einbinden in das Sicherungsseil, das Bedienen des Sicherungsgerätes und das erfolgreiche Absichern im Falle eines Sturzes des Kletterpartners oder der Kletterpartnerin. Mit dem erfolgreichen Absolvieren der Prüfung erbringen die Jugendlichen den Nachweis, dass sie die grundlegenden Sicherheitsaspekte und Techniken für das Hallenklettern beherrschen und fortan in Hallen des DAVs verantwortungsbewusst klettern können. Der Leiter der Kletter-Ag, Götz Hensgen, ist besonders stolz auf die beiden LTS Schülerinnen, da die geforderten Prüfungsinhalte gerade für Jugendliche in der Pubertät sehr fordernd sind, weil neben sportlichen Aspekte auch Verantwortungsbewusstsein, Konzentration und Zuverlässigkeit die Basisgrundlagen sind, um die Prüfung bestehen zu können. Auch im kommenden Schuljahr wird die Kletter-AG wieder im Ganztagsangebot der LTS eine wichtige Rolle spielen und kann von allen kletterinteressierten und sportbegeisterten Schülerinnen und Schülern gewählt werden. Stolz auf die eigene Leistung konnten demnach Finja und Lucca Lenz am letzten Schultag ihre Top-Rope Qualifikationsausweise von der Schulleiterin der LTS,  Frau  Evelin Hedrich, entgegen nehmen. 

Arnold unter den besten Schülerinnen Deutschlands im Känguru-der-Mathematik-Wettbewerb

Der Känguru der MathematikWettbewerb fand am 21. März 2019 statt und hat sich die Popularisierung der Mathematik zum Zielgesetzt. In diesem Jahr nahm die Lahntalschule mit 38 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 7 an diesem internationalen Wettbewerb erfolgreich teil. Die Jugendlichen haben bei dem internationalen Test die Aufgabe, auf 30 Fragendie richtige Antworten zu finden und zu notieren. Dafür erhalten sie genau 75 Minuten Zeit. Die Fragen werden dabei nicht so wie in klassischen Mathematikklausuren gestellt, sondern eher als Knobelaufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angeboten. An dem Wettbewerb kann in den Jahrgängen 3 bis 13 mitgemacht werden, sodass jedes Jahr allein in Deutschland rund 850.000 Schülerinnen und Schüler von über 10.000 Schulen teilnehmen. Von der Lahntalschule hat im Jahrgang 5 Sarah Zalucki (Klasse 5e) die meisten Punkte erzielt. Dana Nerbl war für die Klassenstufe 6 am erfolgreichsten und einen sensationell guten Platz belegte Joleen Arnold nicht nur als beste Lahntalschülerin der Jahrgangstufe 7, sondern sie war unter den 30 besten Schülerinnen und Schülern ihres Alters deutschlandweit (von 100.000 Teilnehmern) und somit unter den Top 3 in Hessen. Die drei erstplatzierten LTS-ler erhielten je einen Sachpreisund bekamen außerdem, wie übrigens alle anderen Teilnehmer auch, ein kleines Knobelspiel als Geschenk sowie eine Urkunde von dem Veranstalter in Deutschland, dem Institut für Mathematik der Humboldt-Universität zu Berlin. Aufgrund des guten Abschneidens der Schülerinnen und Schüler der Lahntalschule sind die Lehrkräfte des Fachbereiches Mathematik nicht nur bereits wieder mit der Planung für die Teilnahme der Lahntalschule im nächsten Jahr beschäftigt, sondern haben zugleich ein positives Feedback über ihre Unterrichtsqualität erhalten. Denn nur guter, motivierender und leistungsfördernder Unterricht kann solch gute Ergebnisse im Landesvergleich hervorbringen.

Fit ins neue Schuljahr

Dass die LTS Lahnau eine innovative und immer wieder überraschende Schule ist, beweist einmal mehr ihr neuestes Konzept im Fachbereich Sport. Ermöglicht durch die gute Kooperation mit dem Lahn-Dill-Kreis als Schulträger und speziell in der Person von HerrnSchneider, gelang es dem Fachbereich Sport innerhalb von einem halben Jahr, ein Fitnessstudio in dem ehemaligen Hausmeistergebäude der LTS einzurichten. Nun erhalten die Jugendlichen der Lahntalschule die Möglichkeit, auf über 100 m2ein gesundheitsorientiertes Fitnesstraining im Rahmen des AG-, WPU- und Schulunterrichtes durchzuführen. Unter Anleitung kompetenter Trainer und Lehrkräfte haben die Jugendlichen Ausdauergeräte, Kräftigungsgeräte, Schlingentrainer und therapeutisches Material zur Verfügung, um ein gezieltes Gesundheitstraining zu absolvieren. Sportfachbereichsleiter Alexander Geist ist von dem zusätzlichen Sportangebot sehr angetan und lobte auch die enge Zusammenarbeit mit Jens Hofmann, der Koordinator des regionalen Talentzentrums Sport der Goetheschule in Wetzlar, welcher seine Erfahrungen mit dem Kraftraum an dem Wetzlarer Oberstufengymnasium einbringen konnte. Als Partnerschule des Leistungssports wurde ein weiterer Baustein sportlicher Förderung geschaffen. Schulleiterin Evelin Hedrich betonte zudem die Nutzung des Studios als Gesundheitsprävention auch für die Lehrkräfte der LTS, welche schon zahlreich und regelmäßig mehrmals die Woche die neue Sportmöglichkeiten nutzen würden. Zudem erarbeitet der Fachbereich Sport gerade ein Nutzungskonzept für alle Jugendlichen der LTS, die einen Gesundheitsführerschein“ in den Jahrgangstufen 8-10 absolvieren können.

Lahnau, den 23.06.19

Neuer Vorstand des Förderkreises Lahntalschule

In der letzten Mitgliederversammlung des Förderkreises der Lahntalschule Lahnau standen Neuwahlen an. Dabei wurde Birgit Oppler als Vorsitzende, Bahane Kaya als Stellvertreterin, Sabine Götz als Kassenwartin und Ole Snoeijer als Schriftführer gewählt. Beisitzer sind Christiane Hammes, M. Zalucki und D. Weber. Ein besonderer Dank ging an die scheidende 1. Vorsitzende Margret Michl, die sechs Jahre lang die Geschicke des Vereins leitete und durch ihr Engagement besonders kulturelle und literarische Leckerbissen an die Lahntalschule holte. Vielen Dank dafür!Im laufenden Geschäftsjahr will man sich bei den vielfältigen schulischen Veranstaltungen einbringen sowie bei der Schulaufnahme- und Schülerentlassungsfeier neue Mitglieder werben. Ohne die Unterstützung des Vereines und seiner Mitglieder könnten zahlreiche Projekte (Sozialarbeit an Schule, Knigge-Kurs, Steinzeitprojekt, Autorenlesungen, diverse Anschaffungen für die Fachbereiche und finanzielle Unterstützung von Schülern bei Klassenfahrten) nicht durchgeführt werden. Der Verein fördert somit die Bildungsarbeit sowie kulturelle und musikalische Veranstaltungen der Schule vorbildlich.

Lahnau, den 23.06.19

Risiken von Alkohol erkennen

Im Rahmen der präventiven Aufklärung über die Risiken der legalen Droge Alkohol führte die Lahntalschule Lahnau vom 03.06. bis 06.06.2019 in Kooperation mit der Schulsozialarbeit und der Suchthilfe Wetzlar das Programm „Tom und Lisa“ in der Jahrgangsstufe 7 durch. Jeweils 2 Mitarbeiter der Suchthilfe Wetzlar informierten an einem Vormittag die einzelnen Klassen, um den Jugendlichen, die im Alter zwischen 12 und 14 Jahren sind, die Problematik rund um den sinnvollen Umgang mit Alkohol näher zu bringen. Gerade in der Pubertät machen die meisten Jugendliche erste Erfahrungen mit alkoholischen Getränken. Ganz vermeiden kann man dieses Ausprobieren laut den Vertreterinnen und Vertretern der Suchthilfe Wetzlar nicht, da Alkohol als legale Droge im Leben und in der Kultur der meisten Deutschen fest verwurzelt ist. Allerdings lassen sich die Jugendlichen durch frühzeitige Aufklärung und wichtige Hinweise über den Genuss von Alkohol zu einem vernünftigen Umgang führen. Neben den gesundheitlichen Aspekten wird auch die Problematik der Peer-Group und der Einfluss des Elternhauses in dem Präventionstraining erläutert. Wichtige gesetzliche Bestimmungen werden geklärt und auch die Möglichkeiten aufgezeigt, auf Partys Spaß ohne die legale Droge zu haben. Selbst der Umgang in Notfällen, wenn andere Jugendliche aufgrund eines unkontrollierten Alkoholkonsums Erste Hilfe benötigen, wird durch die Betreuerinnen und Betreuer mit den 7. Klässlern eingeübt. Ein Highlight ist es für die Schülerinnen und Schüler immer, mit sogenannten „Alkoholbrillen“, welche die Sicht bei einem Promillewert von 0.8 und 1,3 nachzuahmen versuchen, einen Parcour abzulaufen. Dabei erfahren die Jugendlichen am eigenen Körper, welche starken Auswirkungen Alkohol auf das Gleichgewicht, das Sichtfeld und auf die Koordination haben kann. Gerade das Risiko der unerlaubten Nutzung von Autos und motorisierten Zweirädern im alkoholisierten Zustand wird den zukünftigen Verkehrsteilnehmern dabei deutlich. Die enge Kooperation mit der Schulsozialarbeit und dem Suchthilfezentrum Wetzlar zeigt deutliche Ergebnisse im Alltags- und Freizeitverhalten der Jugendlichen der Lahntalschule, sodass die Lehrkräfte der Jahrgangstufe 7 immer wieder froh über diesen eintägigen Workshop für ihre Schülerinnen und Schüler sind. Dabei ist auch die besondere finanzielle Unterstützung des Förderkreises zu erwähnen, welcher durch die jährliche Geldspende den Workshop ermöglicht.

Lahnau, den 10.06.18

Studienfahrt nach England

Die diesjährige Studienfahrt nach England fand vom 19.05-25.05.2019 statt. Sonntagmorgen ging es mit dem Bus los nach Calais, dort setzten wir mit der Fähre nach England über. In England angekommen wurden die Jugendlichen von ihren Gastfamilien abgeholt.  Am nächsten Tag ging es mit dem Bus nach Eastbourne, dort angekommen machten die Schüler eine Stadtrallye und erkundeten selbstständig die Stadt. Am Nachmittag ging es gemeinsam als Gruppe zum Birling Gap, dort wanderten Lehrer und Schüler die Steilküste Englands entlang. Dienstag ging es dann nach London, als erstes wurde die St. Paul´s Cathedral besichtigt. Danach ging es mit der U-Bahn in die Oxford Street, dort durften die Jungen und Mädchen sich selbstständig die Stadt anschauen. Nachmittags bekamen die Schüler eine private Stadtrundfahrt, wo die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons gezeigt wurden.  Am Mittwoch fuhren die 9. Klässler nach Brighton. Dort konnte man sich die Stadt anschauen und den Pier mit Freizeitpark besuchen. Die Schüler ließen den Tag am Strand ausklingen. Am nächsten Tag ging es für die Jugendlichen wieder nach London. Sie besuchten den Camden Town Market und machten eine Themsefahrt. Dabei konnte man nochmal die Tower Bridge, das London Eye und den Tower of London sehen. Anschließend besuchten sie den Workshop „Unser Globe“ im Shakespeare´s Globe Theatre. Den letzten Tag verbrachten die Schüler in Hastings. Vormittags konnten sie einkaufen gehen, am Strand liegen oder mit einer alten Seilbahn fahren. Danach nahmen alle Schüler und Lehrer an einer Tee-Zeremonie teil. Sie lernten die typisch britische Art Tee zu trinken auf humorvolle Art und Weise. Am Abend ging es dann wieder zurück nach Deutschland.  

Viviane Fleichler

Deutsch-französische Freundschaft an der LTS

Auf eine lange Tradition kann die Lahntalschule Lahnau auf den Austausch mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich zurückblicken. So war auch in diesem Jahr wieder vom 02. bis 10. Mai eine Gruppe von 36 jungen Franzosen unter der Leitung von Béatrice Bezault und ihrem Mann Guy als Austauschschüler an der LTS. Mit zahlreichen Aktionen, um die deutsche Kultur, die Sprache, Land und Leute kennen zu lernen, empfing dabei das Team der Französischlehrerinnen sowie 36 Schülererinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7,  8 und 9 ihre Gäste aus Alès. Eine Kleinstadt am Fuße der Cevennen und 100 km nördlich von Montpellier.  Besonders spannend ist für die Jugendlichen immer der erste Moment des Kennenlernens, da man sich bis dahin stets nur durch Steckbriefe, Bilder und einem kurzen Gedankenaustausch einschätzen konnte. Nun muss die Realität zeigen, ob es zwischen Gastfamilie und französischem Gast auch wirklich passt. Gerade aber die guten Französisch- und Englischkenntnisse der LTS-ler helfen hier schnell, das Eis zu brechen. An drei Tagen besuchten die französischen Schüler mit ihren Partnern den Unterricht der Lahntalschule, um einen Eindruck vom deutschen Schulalltag zu bekommen. Im Französischunterricht der Klasse 8 arbeiteten die Schüler gemeinsam an Aufgabenstellungen und halfen sich gegenseitig.  Im Laufe der Austauschwoche wurden Aktionen wie ein Ausflug ins Phantasialand durchgeführt. Eine gemeinsame Unternehmung mit den Gastschülerinnen und Schülern ging nach Frankfurt. Dort wurde eine Stadtführung durchgeführt und viel Interessantes über die Paulskirche, den Römer und die neue Altstadt erfahren.  Ein Höhepunkt des Schüleraustausches ist stets der Familienabend an der Lahntalschule, bei welchem sich sämtliche Gastfamilien, alle Austauschschüler und die Französischkolleginnen der LTS treffen, um bei gutem Essen gemütlich zu feiern. Nach einer ereignisreichen Woche fließen dann zumeist auch einige Abschiedstränen, wenn der Bus Richtung Alès an der LTS vorfährt, um die französischen Jugendlichen wieder in ihre Heimat zurück zu bringen. Da der Austausch aber über mehrere Jahrgangsstufen hindurch an der LTS mitgemacht werden kann, muss der Abschied nicht von langer Dauer sein. Für die Begleiterin, Madame Bézault, war es hingegen voraussichtlich die letzte Reise nach Lahnau. Sie wird im Sommer in den Ruhestand gehen und ihre Aufgabe jüngeren Kollegen überlassen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei ihr für ihr Engagement und das Herzblut, mit dem sie 14 Jahre lang den Austausch geleitet hat. 

Lahnau, den 29.05.19

LTS-Jugendliche erlaufen ein Beachball-Großfeld

Die Schülerinnen und Schüler der Lahntalschule Lahnau engagierten sich am Freitag, den 17.05.2019 unter dem Motto „LTS läuft“ für ein weiteres attraktives Sportangebot auf dem Schulgelände. Gemeinsam mit einigen Lehrerinnen und Lehrer gingen dabei zunächst die Jugendlichen der Jahrgangstufen 5 bis 7 auf ihre Laufstrecke rund ums Schulgelände. Unter der Aufsicht des Fachbereiches Sport und weiterer Lehrkräfte als Streckenposten versuchten die Jugendlichen, möglichst viele Kilometer zu erzielen, um somit Gelder, die Sponsoren pro absolvierter Runde dem Förderkreis der LTS spenden, für die Schule zu erlaufen. Insgesamt schaffte die Gruppe der jüngeren Schüler und Schülerinnen innerhalb der Zeit von 15.15 Uhr bis 16.15 Uhr über 2700 Runden. Als schnellste Läufer stellten sich unter den Fünft- bis Siebtklässler dabei Luis Martin (6A), Leo Brandl (6C), Damion Schneider-Müller (6E) sowie Samuel Schäfer (7B)  mit 15 absolvierten Runden heraus, zudem Jonathan Käß und Marwin Koch (beide aus der 5e) mit 14 Runden. Anschließend durften die Acht- bis Zehntklässler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf die gleiche Laufstrecke gehen, um für 1 Stunde möglichst viele Runden zu sammeln. Bei diesem zweiten Durchgang wurden 1845 km zurückgelegt. Die Jugendlichen mit den meisten Runden waren hier Helene Weber (8A) und Grigorios Kontesidis (9D) mit 16 geschafften Runden und Jan Pyka (8A), Jonathan Röber (8A) sowie Raphael Steger (9D) mit 15 Start-/Zielüberquerungen.  Ein besonderer Anreiz möglichst schnell zu laufen war sicherlich auch, dass selbst Schulleiterin Evelin Hedrich sich mit auf die Laufstrecken begab und fleißig ihre Runden drehte. Den Rundenrekord für die Lehrkräfte konnte sie sich an diesem Tag aber nicht sichern, da dieser an Herrn Hardt und Herrn Hensgen (jeweils 16 Runden) und an Frau Kloska (14 Runden) ging. Der Errichtung des Beachball-Großfeldes steht nach den tollen Laufergebnissen nichts mehr im Wege und Herr Geist und Frau Spandau als Leiter des Fachbereiches Sport und somit Organisatoren des Laufes sind stolz, dem Förderverein der LTS Lahnau einen Betrag von ca. 36.000 Euro für das Projekt in Aussicht stellen zu können. Ein besonderer Dank geht auch an das Informatik-Team rund um Herrn Eisfeld und seine Schüler, da diese fleißig alle Daten, Runden und Sponsorengelder per Excel Listen im Computer verwalten konnten, sodass innerhalb kürzester Zeit die ersten interessanten Ergebnisse zum Lauf vorlagen: Die meisten Runden schaffte der Jahrgang 5, gefolgt von den 7ern und 8ern. Auch bei der Anzahl der Sponsoren liegt der 5te Jahrgang an der Spitze, gefolgt von den Schülern der Klassen 7.  Und als letzter interessanter Fakt: Die Jugendlichen liefen eine Strecke von fast 4100 km in ca. 5000 Runden. 

Lahnau, den 21.05.19

Die lokale Mundart gefeiert

Am Donnerstag, den 16.05.2019 fand in der Aula der Lahntalschule in Lahnau die Lesung von Siegward Roth „Fäägmeel - E Geschicht fier sich“ statt. Dabei erläuterte das ehemalige Mitglied aus der gleichnamigen heimischen Musikformation in unterhaltsamen Textauszügen aus dem mittlerweile zweiten Band seines Buches, warum man auch in einer modernen und global denkenden Welt weiterhin stolz auf seine Heimat und deren sprachlichen Eigenarten sein kann. Entgegen der weitläufigen Meinung, dass man mit der Mundart, dem Plattdeutsch, nicht poetisch formulieren kann und schnell als ungebildeter Landmensch dasteht, konnte Roth mit intelligenten und sprachgewandten Wortspielen das Publikum vom Wert der lokalen Sprache überzeugen. Neben dem sprachlichen Unterhaltungswert der Lesung konnten die Zuhörer aber auch noch viel über die Motive der Entstehung und die Geschichte der Band „Fäägmeel“ erfahren. Dazu passte auch der zweite Schwerpunkt der Veranstaltung, die von Berthold Schäfer vorgetragenen Lieder der ehemaligen Mundartgruppe. Das Publikum hatte dadurch die Möglichkeit, nicht nur den Wortwitz der vorgelesen Texte, sondern auch die musikalische Umsetzung und die damit entstehende Wirkung zu erleben. Abgerundet wurde die musikalisch-literarische Lesung durch die Mitarbeiterinnen der Schul- und Gemeindebibliothek Lahnau, welche sich herzlichst um die rund 100 Gäste kümmerten, indem sie für die Bewirtung in der Pause und nach der Veranstaltung sorgten. Ihnen ist es zu verdanken, dass im Laufe des Jahres noch weitere Veranstaltungen im Rahmen der „Lahnau liest“-Reihe stattfinden werden.

Lahnau, den 19.05.19

Handwerk live erleben

24 Jugendliche aus der Jahrgangsstufe 7 der Lahntalschule Lahnau hatten am 10.05.2019 die Möglichkeit, sich umfassend über die Ausbildungsberufe des Handwerks im Lahn-Dill-Kreis zu informieren.  Im BTZ Wetzlar (Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Wiesbaden – Wetzlar) fand dazu eine Ausstellung verschiedener Firmen statt. Die Mitmachaktionen wie einen Reifenwechsel auf Zeit, das Schleifen von Holzbalken, das Führen eines Baggers, Mauern von Wänden oder auch das Montieren von Rohrleitungen im Sanitärbereich war für die Schülerinnen und Schüler besonders interessant. Nach einer kurzen Einleitung der Organisatoren der Ausstellung „Handwerk live“ mit den höchsten regionalen Vertretern der Innungen und Handwerkskammern konnte der Informationstag die Schülerinnen und Schüler für die mehr als 120 verschiedenen Ausbildungsberufe im Handwerk begeistern. So hatten die jugendlichen Teilnehmer der Kompo7 Aktion der LTS einen spannenden Mitmachtag mit vielfältigen Aktionen in den offenen Werkstätten und bei den Angeboten der Innungen. In der Zeit zwischen 9.00 Uhr und 12.30 Uhr nutzten die Schülerinnen und Schüler offene Werkstätten, Info-Stände, Präsentationen zu Berufsfeldern wie Sanitär-Heizung-Klima, Kraftfahrzeugtechnik, Metall und Schweißtechnik, Dachdecker und Zimmerer, Bau, Elektro, Fleischer, Maler und Lackierer, Friseure, Bäcker und sogar einen Segway Parcours.So ist es nicht verwunderlich, dass sich die Jugendlichen begeistert zu unterschiedlichen handwerklichen Berufen äußerten und interessiert nach Qualifikationsbedingungen und Bewerbungsvoraussetzungen bei ihren begleitentenden Lehrkräften fragten. Durch die ideale Kombination der zuvor an der Lahntalschule durchgeführten Analyseverfahren zur Talent- und Interessenfindung der Kompo7 Teilnehmer und dem breiten Angebot des „Handwerk live“ Tages des BTZ sind die Lehrkräfte der LTS natürlich motiviert, auch im nächsten Jahr wieder den Jugendlichen die Exkursion nach Wetzlar zum Handwerkstag anbieten zu können.

Lahnau, den 11.05.19

Das bittersüße Leben mit 14

Am 02. und 03. Mai 2019 präsentierten die Jugendlichen der Musical AG der LTS ihr neuestes Bühnenwerk „14“ vor einem begeisterten Publikum in der Aula der Schule. Dabei ist die Zahl auch zugleich Programm: 14 Jugendliche stellen in 14 Szenen ihr Leben im Alter von 14 Jahren mit allen Freiheiten, Stärken, Regeln und Problemen dar. Neben Mobbing, „sinnvoller“ Freizeitgestaltung, den Kampf um Beliebtheit und das Zusammenleben mit den Eltern werden die Gefühle der Mädchen und Jungen im Teenageralter besonders unter die Lupe genommen. Das Musical besticht dabei mit Gesangsbeiträgen der Schülerinnen und Schüler der Lahntalschule und vor allem durch die Situationskomik der Sprachtexte sowie die geschickt eingespielten Musikbeiträge aus der Rap-, Hip Hop- und Popmusik der letzten 20 Jahre. Besondere Authentizität erhält das Musical „14“ neben den schülernahen Themen auch durch die Jugendsprache, die durchgängig verwendet wird, sodass in besonderer Weise jüngere Zuhörer als Adressatengruppe angesprochen werden. Umgesetzt wurde das Musical durch die intensive Arbeit der beiden AG Leiterinnen Natalie Behrendt und Anja Wolafka, die gemeinsam mit den 15 Jugendlichen der Musical AG seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 an der Inszenierung des Themas für „14“ gearbeitet haben. So wurden wöchentlich Songs eingeübt, Sprechtexte auswendig gelernt, Choreographien entwickelt sowie Dekorationselemente und Kostüme angefertigt. Die Eventmanagement-AG unter der Leitung von Klaus Hardt sorgte professionell für die Ton- und Lichttechnik an beiden Vorstellungen. Die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler waren: Letitia Balser, Chantal Martin, Marvin Lemke; Liv Jakob, Mara Hajdu, Clarissa Wiegand, Miena Cramer, Nils Weller, Lisann Agel, Leonie Keßler, Lena Rüffer, Aliya Rohrbacher, Miriam Hoffmann, Madlen Noyal, Luana Brudaglio  

Lahnau, den 08.05.18

Geschichte zum Anfassen

In der Woche vom 01.04. bis 05.04.2019 hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 die Gelegenheit, eine Zeitreise in die Steinzeit zu unternehmen. In dem 5-stündigen Projekt konnten die Klassen des Jahrgangs - unter der Leitung der pädagogischen Museumsfachkraft FrauEva Brigitte Merzdorff-Knapp- handlungsorientierte Erfahrungen mit dem Thema Steinzeit machen. So wurde steinzeitlicher Schmuck hergestellt sowie Kleidung, Essen und der Lebensalltag der Menschen in der damaligen Zeit konnte den Jugendlichen an realen Objekten vermittelt werden. Nebenbei ließ Frau Merzdorff-Knapp immer wieder Wissenswertes aus der Geschichtsforschung durch spannende Berichte und Erlebniserzählungen einfließen. Dass die Schülerinnen und Schüler schon gut durch den Fachunterricht in GL vorbereitet waren, zeigte nicht nur das Wissen, welches die Kinder einbrachten, sondern auch deren Neugierde und Interesse während des Workshops. Gerade die Fachlehrerinnen und Fachlehrer des Bereiches Gesellschaftslehre begrüßten den seit Jahren an der LTS stattfindenden Workshop, da Geschichte für die Jugendlichen durch die 5 Stunden begreifbar und erfahrbar wird und die Motivation für das Fach deutlich gesteigert werden kann. 

Lahnau, den 9.04.19

Wir feiern uns – feiert mit!

Am Donnerstag, den 04.04.2019 fand an der LTS Lahnau die Akademische Feier zum 50-jährigen Bestehen statt. Dabei erlebten die 400 geladenn Gäste - darunter die Verantwortlichen des Schulträgers, des Staatlichen Schulamtes, aus Politik und Wirtschaft, der Gremien der Lahntalschule, vielen ehemaligen Lehrkräften - ein bunt gemischtes Programm aus sportlichen und musikalischen Beiträgen und Reden. Nach dem bombastischen Beginn durch Bloco L und den akrobatischen und turnerischen Elementen der Nachmittags-AG von Frau Göbel resümierte Schulleiterin Evelin Hedrich in ihrer Rede die zurückliegenden 50 Jahre der LTS. Da sie selbst einst Schülerin der der Integrierten Gesamtschule war, konnte sie den inhaltlichen Bogen der letzten 50 Jahre leicht spannen.  Neben der Schulleiterin richteten auch Herr Heinz Schreiber (1. Kreisbeigeordneter des LDK), Herr Michael Scholz (Amtsleiter des Staatlichen Schulamtes LDK und Limburg/Weilburg) sowie Frau Silvia Wrenger-Knispel (Bürgermeisterin der Gemeinde Lahnau) Grußworte an das Publikum. Zudem wünschten Frau Bahane Kaya (Vorsitzende des Schulelternbeirates) und Frau Margret Michel (Vorsitzende des Förderkreises) die Möglichkeit, gutes Gelingen für die  nächsten 50 Jahre der LTS. Als Rahmenprogramm hatten sich die Jugendlichen der Lahntalschule gemeinsam mit dem Fachbereich Musik eine Zeitreise durch die letzten 50 Jahre überlegt, in der sie jeweils aus den zurückliegenden Jahrzehnten bekannte Musikstücke präsentierten. Götz Hensgen leitete mit Blitzlichtern zu den Highlights der LTS als Moderator durch das Programm. Der Abend endete in einem gemütlichem Ausklang mit vielen Erinnerungen. 

Die LTS erobert den Klausberg

Vom 14.03. bis zum 22.03.2019 fuhr erstmals der gesamte Jahrgang 8 der Lahntalschule nach Südtirol ins Ahrntal auf Skilehrgang. Durch einen Wechsel der Unterkunft konnten in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam fahren und nicht wie in den vergangen Jahren in zwei unterschiedlichen Gruppen und Zeiträumen. Die 109 Schülerinnen und Schüler, 5 Klassenlehrkräfte und 13 Skilehrer waren im Parkhotel Schachen untergebracht. Bei besten Schnee- und Witterungsbedingungen konnten 82 absolute Anfänger und 27 fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler in 13 unterschiedlichen Skigruppen das Skifahren erlernen oder ihr bereits vorhandenes Können verbessern. Die Skifreizeit ist im Fahrtenkonzept der LTS verankert und passt konzeptionell in den Sportunterricht der Partnerschule des Leistungssports in das Lernfeld „Rollen und Gleiten“ der Jahrgangsstufe 8. Im Gesellschaftslehreunterricht findet eine inhaltliche Aufarbeitung durch die Unterrichtseinheit „Tourismus in den Alpen“ statt. So werden die sportlichen Aspekte, der Spaß und die sozialen Komponenten mit den Inhalten des schulischen Unterrichts verbunden.

Lahnau, den 4.04.18

Schon zum 5-ten Mal Hochspannung und manische Unterhaltung 

Im Rahmen der Veröffentlichung seines aktuellen Kriminalromans „Bonames“ kam der Gießener Autor Charlie Weller in langjähriger Tradition wieder in die Schul- und Gemeindebibliothek Lahnau, um spannende und skurrile Elemente rund um den Hauptkommissar Worstedt einem interessierten Publikum vorzustellen. Am Donnerstagabend, den 14.03.2019 hatten die rund 40 Zuhörerinnen und Zuhörer ab 19.30 Uhr in der Bibliothek der Lahntalschule nicht nur die Gelegenheit, die teilweise aberwitzige Handlung des Krimis näher kennen zu lernen, sondern bekamen auch in der Lesepause von der Foodblockerin Janke Schäfer zubereitete kulinarische Häppchen serviert. Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an Jürgen Schäfer, der die Bewerbung des Abends mit Flyern und Plakaten in die Hand genommen hat. Auch die nächste Veranstaltung der Schul- und Gemeindebibliothek ist schon wieder in Planung. Am 16.05.2019 werden die beiden ehemaligen Musiker der Band „Fäägmeel“ Berthold Schäfer und Siegward Roth den zweiten Roman von S. Roth sprachlich und musikalisch in Szene setzen. Unter dem Motto „Fäägmeel – E Geschicht fier sich“ findet dieser Abend ab 19.30 Uhr in den Räumen der Lahntalschule statt. Anmeldungen sind unter der Tel.-Nummer: 06441/6500716 erwünscht.  Lahnau, den 22.03.18

Rollstuhlbasketball macht auch in Lahnau Schule 

Am 11. und 12. März 2019 fand an der Lahntalschule für den Jahrgang 8 und die Klasse 10c im Rahmen des Sportunterrichts das Projekt„Rollstuhlbasketball macht Schule in Hessen“ – ein bewegtes Inklusions-Projekt von UKH und DRS (Deutscher Rollstuhlsportverband) unter der Leitung von Sebastian Arnold statt. Nach der Begrüßung gab es wichtige Informationen über dieUnterschiede zwischen einem herkömmlichen Rollstuhl und einem Basketballrollstuhl. Anschließend konnten sich die Jugendlichen durch verschiedene Übungen mit dem Sportgerät „Rollstuhl“ vertraut machen, indem sie lernten, diesen zu steuern, zu drehen und vorwärts sowie rückwärts zu bewegen. In einem nächsten Schritt übten die Schülerinnen und Schüler im Rollstuhl sitzend die Ballaufnahme vom Boden und das Dribbeln des Basketballs. Da jeweils 10 Basketball-Rollstühle für die Schülerschaft zur Verfügung standen, konnte daraufhin ein 5 gegen 5 Spiel durchgeführt werden. Ein weiteres Highlight war ein Rollstuhlbasketballspiel von 10 Jugendlichen gegen Sebastian Arnold. Er gewann allein gegen alle jedes Spiel!„Ins Rollen gebracht“ hat das Projekt die Sportlehrerin Denise Kuczera in Kooperation mit der UKH (Unfall Kasse Hessen), welche den gesetzlichen Auftrag hat, Sicherheit und Gesundheit in hessischen Schulen zu fördern. Seit vielen Jahren ist es wissenschaftlich erwiesen: Kinder haben viel zu geringe Bewegungserfahrungen; kurz gesagt: Kinder bewegen sich zu wenig. Dieses Defizit führt unter anderem zu Unfällen mit zum Teil schweren Folgen.Daher initiieren die UHK Projekte zur Bewegungsförderung in Schulen.Für die Lahntalschule ist das Projekt aber auch eine nachhaltige Maßnahme um Inklusion im Schulsport erlebbar zu machen. Die Schüler setzen sich mit dem Thema Behinderung aktiv und spielerisch auseinander. So werden Berührungsängste abgebaut. Dieser Aspekt wurde auch in einer Feedback- und Fragerunde am Ende der Projekteinheit gefördert:  Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre persönlichen Fragen an Sebastian Arnold stellen. Sie erfuhren, dass er durch einen Unfall im Rollstuhl sitzt und seit 18 Jahren Rollstuhlbasketball spielt. Mittlerweile spielt er in der 2. Bundesliga und ist auch als Trainer eingesetzt. Interessant war für die Schülerinnen und Schüler, dass Rollstuhlbasketball die einzige Sportart ist, in der Menschen mit und ohne Handicap sowie beider Geschlechter zusammenspielen.   Frau Kuczera zog als Leiterin des Projektes das Fazit, dass die Veranstaltung ein Gefühl für Inklusion „erfahren“ lässt und die jugendlichen Schüler begeistert bei der Sache waren, sodass eine baldige Wiederholung für andere Jahrgangsstufen der Lahntalschule in Angriff genommen werden kann.

Standwaage, Radschlag und Handstand - Jugendliche der Lahntalschule turnen bei „Jugend trainiert für Olympia“ 

Bereits im Dezember des letzten Jahres und am 25.01.2019 nahmen erstmalig zwei Turngruppen der Lahntalschule bei „Jugend trainiert für Olympia“ unter der Leitung von Sportlehrerin Nicole Göbel teil. Die beiden Gruppen starteten bei den Regionalentscheiden im Gerätturnen und die Mädchenmannschaft der Klassen 7 bis 9 (Jahrgänge 2004 – 2007) erreichte den 6. Platz in einem starken Teilnehmerfeld. In den unteren Jahrgangsstufen der Klassen 5 und 6 (Jahrgang 2006 – 2009) turnten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam in einer gemischten Mannschaft. An drei verschiedenen Gerätebahnen, bestehend aus Parallelbarren, Reck, Schwebebalken, Boden und Sprung, zeigten die Lahntalschüler ihr Können. Hinzu kamen Sonderprüfungen wie Standweitsprung, Synchronturnen oder Klettern am Tau. Am Ende des Wettkampftages absolvierten alle Gruppen einem Staffellauf. Die Mannschaft der Lahntalschule belegte insgesamt einen hervorragenden 4. Platz. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klassen 5 und 6 waren Emelie Hammann, Fynn Pfeiffer, Catalina Tuchan, Sarah Kazan und Joschua Loh.Die ältere Gruppe der Jugendlichen der Lahntalschule traf sich dabei am 12.12.2018 morgens um 7.45 Uhr am Schulgebäude, um mit Frau Göbel (Leiterin der Turn AG) und Frau Rodriguez (Mitarbeiterin der Sozialarbeit an Schule) zum Regionalentscheid nach zu Marburg fahren. Teilnehmerinnen am Wettkampf für die LTS waren Katharina Schwiddessen (7b), Jana Kraft (7b), Lilly Wagner (8a), Mira Pfeiffer (8b) und Greta Kammer (9a).  Nach dem Aufwärmen begann um 10.15 Uhr der Wettkampf. Als erste Disziplin stand Bodenturnen an. Neben gymnastischen und tänzerischen Elementen wurden unter anderem auch Überschläge, Rollen und Radwenden geturnt. Bei der nächsten Disziplin ging es zum Sprung; dort erreichte Katharina Schwiddessen die höchste Punktzahl für die Lahntalschule. Dann folgte der Barren, an dem Jana Kraft die beste Leistung erzielte.  Als letztes Gerät stand der Balken an, welcher für die Jugendlichen der LTS eine sehr erfolgreiche Station war, da alle eine hohe Bewertung einbringen konnten. Dort turnten die Schülerinnen unter anderem die Standwaage oder den Handstand und konnten dadurch erfolgreich unseren Wettkampf beenden.  Die Siegerehrung belohnte die Leistungen der Teilnehmer und die Schülerinnen und Schüler der LTS belegten einen guten sechsten Platz. Noch aufgeregt von dem eindrucksvollen Tag und den Wettkampferlebnissen fuhren Frau Göbel und ihre Turnergruppe um 15.00 Uhr wieder zurück an die LTS,. Alle waren sich einig: Wir gehen sehr motiviert in die nächsten Wettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“ .

Schülerergebnisse aus dem Wahlpflichtunterricht Musik und der Kletter-AG.

Die Kletter-AGvon Herrn Hensgen führte elf Schülerinnen und Schüler der LTS zum qualifizierten Toprope-Klettern. Ein eigens erstellter Film über das Können, gibt es hier auf unserer Facebookseite zu sehen.

In dem Wahlpflichtkurs „World of Music“  von Frau Behrendt, arbeiteten die Schülerinnen an dem Projekt: „Erstelle einen eigenen Song“. Einige Ergebnisse können hier gehört werden.

Lahnau, den 24.02.

Erstes MUSAIK an der LTS ein voller Erfolg

Am 9.Februar fand an der LTS das erste MUSAIK statt. Hierbei konnten alle Instrumentalkurse der Fünftklässler, die in einer dritten Musikstunde ein Instrument lernen dürfen, ihren Unterricht und ihre Fortschritte präsentieren. Bereits seit 2010 erhalten unsere „Jüngsten“ dieses Angebot, unterstützt werden die Musiklehrer der Lahntalschule dabei von den Musikschullehrern der beiden kooperierenden Musikschulen, der Musikschule Römer und der Musikzentrale. Die vielfältige und erfolgreiche musikalische Arbeit an der Lahntalschule wurde im Schuljahr 2014 durch die Vergabe des Zertifikats „Schule mit Schwerpunkt Musik“ belohnt. Im Herbst 2018 wurde die LTS rezertifiziert und die gute Arbeit bestätigt Ca. 150 Interessierte und Eltern erhielten die Gelegenheit, das Können der Schülerinnen und Schüler zu bewundern. Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Gesangsklasse unter der Leitung von Frau Veit-Conrad, die mit den beiden Liedern „Love someone“ und „Vois sur ton chemin“ auf hohem Niveau und mit viel Enthusiasmus das Publikum begeistern konnte. Die Möglichkeit, zwischendurch bei einem einen Kaffee und Stück Kuchen ein Gespräch zu führen, wurde in sehr netter Atmosphäre ausgiebig genutzt. Der Erfolg der Veranstaltung zeigte sich durch die vielen positiven Rückmeldungen und strahlenden Gesichter der Musizierenden. Der Fachbereich der Lahntalschule bedankt sich bei allen Musikschullehrern, Eltern und natürlich den Fünftklässlern für einen gelungenen Samstagvormittag. Wir freuen uns schon auf das nächste MUSAIK.

Der FB Musik

Lahnau, den 11.02.18

Forschen, Nachdenken und Be-greifen – Physikexkursion S10

Am 29. Januar besuchten die Physikkurse der Klassen 10 das Science Center Experiminta in Frankfurt. Nach einer kleinen Einführung der engagierten ehrenamtlichen Helfer konnten die Lahntaler ihr Wissen an mehr als 130 Experimentierstationen festigen. 

Das Mitmachmuseum ist hierfür besonders geeignet, da Ausprobieren und Anfassen ausdrücklich erwünscht sind. Ob als Fakir auf einem „Nagelbrett“, im Kettcar als Energiewandler oder mit Lichtgeschwindigkeit auf dem Fahrrad reisen, die Experimentierstationen führen und verführen zum Nachdenken und wecken den Erfindergeist. So werden naturwissenschaftliche Phänomene und mathematische Zusammenhänge durch das Experimentieren lebendig und oft spontan verständlich. Deshalb konnten auch neue Phänomene aus den Bereichen der Akustik, Informatik & Optik erforscht werden. Damit reiht sich diese Exkursion in das offene Schulleben der LTS ein, in dem außerschulische Lernorte immer wieder einen bereichernden Platz im Unterricht finden.

Lahnau, den 02.02.19

Heitere Einführung in den »WoWo«-ismus Wortjongleur undA krobat Marcus Jeroch in der Lahntalschule

Vorsitzende des Förderkreises, präsentiert aus diesem Anlass den Conferencier des berühmten Frankfuter Varietés, Marcus Jeroch. Gut gelaunt betrat Jeroch die Bühne. Der lange Schlaks mit Mittelscheitel, kluger Brille und wuscheligen Haaren gewann sofort die Sympathie der 120 Besucher. Gleich zu Beginn das Bekenntnis, ein schlechter Schüler gewesen zu sein. In der Doppeldeutigkeit des Wortes »Aufgabe« steckte dabei schon der Keim der Vorstellung: mit Hintersinn getunter Wortwitz, atemberaubende Sprachakrobatik und immer wieder überraschende Wendungen: »Gut, dass ich einen Vorsprung habe, sagte die Mauer.« Daneben präsentierte sich Jeroch aber auch als versierter Jongleur und zirkusreifer Akrobat. Sein Wortwitz erinnert an legendäre Größen wie den Humoristen Heinz Erhardt, den Dichter Joachim Ringelnatz und den bayerischen Blödler Karl Valentin, manchmal auch an den Komiker Otto Waalkes. Bei den vorgetragenen Texten, zumeist geschrieben von Friedhelm Kändler, sind die Wurzeln im Dadaismus eines Kurt Schwitters nicht zu verleugnen. Diesen kontert der »WoWo«-ismus mit der passenden Frage zu der von dieser skurilen Kunstrichtung vorgegebenen Antwort: Wo? – Da! Auch so eine Finesse. Gedichte und Prosa folgen in schneller Reihenfolge. Etwa der Zweizeiler »Die Vase – Das war ’se«. Jeroch zeigte aber auch auf, was passiert, wenn in Wörtern bestimmte Buchstaben fehlen oder gar am falschen Platz sind. So wird aus »leben« »elben« – und schon befindet sich der Zuhörer gedanklich in der besagten Flusslandschaft oder gar in der Hansestadt Hamburg. Und ohne »t« ist »Deu’schland ohne Saf’ und Kraf’« Schnell rezitiert Gedichte, Aphorismen und Buchstabenspiele wechselten sich rasend schnell ab mit Texten aus der Theaterwelt, die Jeroch meisterhaft und oft mit einem Augenzwinkern vortrug. Das vielfältige Werk des Autors Friedhelm Kändler zeichnet sich durch das ausgeklügelte Spiel mit Sprache aus, mal vergnüglich dargeboten in Form und Reim, dann wieder nachdenklich oder erfreulich absurd. Dazu ist auch das Buch des Autors »Schöner Denken mit WoWo« erschienen. Mehr Informationen gibt es unter www.jeroch-verlag.de Sound und Licht lagen in den Händen des Lehrers Klaus Hardt. Der Eintritt zu der vergnüglichen Veranstaltung war dank des Sponsorings der Volksbank Heuchelheim EG kostenlos. Dafür wanderten rund 500 Euro in das Spendenschwein des Förderkreises.

Lahnau, den 09.02.18

Zeit effizient und effektiv nutzen - Schulentwicklungstag der Lahntalschule

Unter dem Thema Zeitmanagement und Stressabbau stand der diesjährige Schulentwicklungstag des Kollegiums der Lahntalschule. Am 31.01.2019 fand dazu am Vormittag ein Seminar statt, das alle Lehrkräfte der Schule über unterschiedliche Grundsätze des Zeitmanagements, wie zum Beispiel das Pareto Prinzip oder die Eisenhower Strategie informierte. Effektives und effizientes Arbeiten stand dabei im Vordergrund. Als Referent stand Herr Dr. Hohl von dem Consulting Unternehmen Impuls aus Gießen zur Verfügung. Neben der Durchführung unterschiedlicher Tests- und Analyseverfahren erläuterte Herr Dr. Hohl dabei auch die alltäglichen Möglichkeiten des besseren Umgangs mit der zur Verfügung stehenden Zeit am Arbeitsplatz und gab wertvolle Tipps zur Organisation des Schultages und des Arbeitsumfeldes. Anschließend fanden die Lehrerinnen und Lehrer der LTS in Kleingruppen zusammen und erarbeiteten Schwerpunkte, mit denen das zuvor erlernte Wissen im Schulbetrieb umgesetzt werden könnte. Nach einer Mittagspause ging es dann in unterschiedlichen Workshops zum Thema Gesundheitsprävention sportlich weiter. Neben einem Kurs zur Rückenschulung, eines Muskelkräftigungskurses, therapeutisches Schwimmen, Kickboxen, Yoga und Badminton, wurde auch ein Kletterkurs im Cube in Wetzlar angeboten. Ziel dieser Workshops war es, den Lehrkräften ein sportliches Angebot anzubieten, welches als Möglichkeit der Gesundheitsprävention und des Stressabbaus in den Lebensalltag integriert werden könnte.

Lahnau, den 02.02.19

Moderne Lyrik begeistert LTS Schülerinnen und Schüler

Dass Gedichte nicht uninteressant und langweilig sein müssen und aus längst vergangenen Zeiten stammen, durften die Jugendlichen der Klassen 10 der Lahntalschule am Mittwoch, den 23.01.2019 live erleben. Lars Ruppel, der 34-jährige deutsche Meister des Poetry Slams aus dem Jahr 2014 war zu Gast an der LTS und zeigte in einem 2 stündigen Workshop, welche vielfältigen Möglichkeiten die  deutsche Sprache bietet. Neben eigenen Werken, die der Künstler vor dem begeisterten Publikum zum Besten gab, hatten auch die Schülerinnen du Schüler die Gelegenheit, eigene Verse zu schreiben und Gedichte zu verfassen. Lars Ruppel gelang es dabei, einen lockeren, freien und motivierenden Umgang mit der deutschen Sprache zu kreieren, sodass die Schülerinnen und Schüler innerhalb kürzester Zeit völlig frei Metapher, Synonyme und zahlreiche weitere lyrische Stilelemente anwenden  und mit eigenen Alltagserfahrungen zu modernen Gedichten verknüpfen konnten. Schon zum dritten Mal gelang es dem Fachbereich Deutsch, den in Berlin lebenden Wortakrobaten durch die finanzielle Unterstützung des Förderkreises der Lahntalschule für den Kreativworkshop zu gewinnen. Gerade durch die Einbindung des Kurses in die Unterrichtseinheit Lyrik des 10. Schuljahres wird der Unterricht der Lehrkräfte durch Lars Ruppel hervorragend ergänzt. Diese besondere Deutschstunde wird den meisten Schülerinnen und Schüler sicherlich lange in Erinnerung bleiben.

Lahnau, den 02.02.19

„Fit in Sozialkompetenz“

Unter diesem Motto fanden auch in diesem Jahr wieder die Sozialtrainingstage an der Lahntalschule Lahnau statt. Gerade in den neu zusammengesetzten 5. Klassen ist es wichtig, dass der Zusammenhalt stimmt und die Schülerinnen und Schüler gegenseitig Rücksicht auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen nehmen. Im Rahmen der Förderung der sozialen Kompetenzen hat deshalb die Lahntalschule Lahnau ein Konzept in Kooperation zwischen der Schulsozialarbeit und der Katholischen Jugendpflege erarbeitet, welches innerhalb des Schulsozialtrainings umgesetzt wird und in einer Klassenfahrt zu Beginn der Jahrgangsstufe 6 nach Hohensolms mündet. In der Woche vom 21.01.2019 bis zum 26.01.2019 kamen jeweils für 5 Schulstunden zwei Mitarbeiter/innen der katholischen Jugendpflege in die Klassen der fünften Jahrgangsstufe und gestalteten einen Vormittag mit Kooperationsspielen, Reflexionsgesprächen und Methoden zum gegenseitigen Unterstützen in sozialen Gruppen. Den spannenden Vormittag durften die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Klassenlehrern/innen verbringen und freuten sich über die abwechslungsreichen Angebote der Seminarleiter/innen. Aus diesem Grunde sind auch schon alle Fünftklässler der LTS gespannt auf die Klassenfahrt nach Hohensolms, welche im  Herbst 2019 ansteht und wo es zu einem interessanten Sozialtraining im Ambiente der historischen Burg kommen wird. 

Lahnau, den 27.01.18

(Ein bisschen) Shakespeare in der Lahntalschule - Auftritt des White Horse Theatre

In langjähriger Tradition besuchte auch dieses Jahr ein englisches Tournee-Theater mit zwei von Shakespeare adaptierten Stücken die Jahrgangsstufe 6 und 10 der LTS. Das White Horse Theatreist Europas größtes professionelles Tourneetheater in Englisch, gegründet bereits 1978 durch Peter Griffith, der die Stücke selbst schreibt. Die Schauspieler sind Muttersprachler und bieten professionelles Theater auf Englisch für unterschiedlichste Schulformen in ganz Deutschland und Europa an. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der LTS sahen die moderne und höchst amüsante Version von Shakespears  „All's Well that Ends Well“. Inhaltlich geht es darin um Helena, die in den Offizier Graf Bertram verliebt ist. Dieser interessiert sich jedoch nicht im Geringsten für die Dienstmagd aus der Unterklasse. Diese neue Version der Shakespeare Komödie, in leichtem, modernem Englisch geschrieben, erzählt, wie nun Helena von ihrer Entschlossenheit Bertram zu heiraten getrieben, ihren Wunsch umsetzt - egal welche Gefahren oder Schwierigkeiten sich ihr in den Weg stellen. Die Schauspieler verstanden es dabei immer wieder, die jugendlichen Zuschauer mit einzubeziehen und gute Stimmung zu verbreiten. Die LTS-ler der Jahrgangsstufe 6 sahen hingegen das Stück „The Green Knight“. Dieses erzählt eine Geschichte vom Hofe des legendären Königs Arthur. Ein riesiger Ritter, in grün gekleidet, fordert Arthurs Ritter zum Kampf heraus. Sir Gawain nimmt die Herausforderung an, bemerkt jedoch zu spät, dass der grüne Ritter ein Zauberer ist. So beginnt ein wildes Abenteuer durch finstere Wälder und eisige Berge, bis sich am Ende die beiden Rivalen gegenüber stehen. Die Lehrerinnen und Lehrer des Fachbereiches Englisch der Lahntalschule freuten sich über die Möglichkeit, auch durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereines der LTS, den Auftritt des White Horse Theatres umsetzen zu können und betonten die Besonderheit des Spracherlebens von englischen Muttersprachlern. Aus diesem Grunde wird auch sicherlich im nächsten Jahr wieder für die Jahrgangsstufen 6 und 10 ein spannender englischer Theatervormittag stattfinden. 

Lahnau, den 24.12.18

Weihnachtsspende für den Förderverein der LTS

Margret Michl, die Vorsitzende des Fördervereins der Lahntalschule (2. v.l.), und Sabine Götz, die Kassiererin des Vereins (2.v.r.), freuten sich sehr über die Weihnachtsspende der Firma Brückmann Elektronik GmbH in Höhe von eintausend Euro, welche Ihnen durch die beiden Geschäftsführer Hans-Martin (links) und Oliver Brückmann (rechts) überreicht wurde. Beide Geschäftsführer sind in den Achtziger-Jahren selbst als Schüler auf die LTS gegangen, während Margret Michl 37 Jahre lang dort als Lehrerin für Deutsch, Kunst und Gesellschaftslehre gearbeitet hat. Inzwischen geht bereits die nächste Brückmann-Generation auf die integrierte Gesamtschule. Entsprechend groß war der Fundus an Geschichten und Anekdoten über den Unterricht, Mitschüler und ehemalige Lehrer, als man sich zum Gespräch zur Scheckübergabe traf. Für die Firma Brückmann Elektronik gibt es neben der persönlichen Verbundenheit der beiden Geschäftsführer auch aus unternehmerische Sicht Synergieeffekte mit der LTS, da immer wieder Schüler Praktika und später zum Teil auch ihre Ausbildung in der nahegelegenen Firma absolvieren. Dementsprechend werden durch die Zuwendung an den Förderverein vielleicht auch zukünftige Mitarbeiter unterstützt. Denn der Verein benutzt die ihm zur Verfügung stehenden Mittel, berichtete die Vorsitzende Michl, um pädagogische Maßnahmen, innovative Projekte und schulkulturelle Einrichtungen zu fördern. Auch übernimmt der Verein einen Teil der Kosten für den schuleigenen Sozialarbeiter und ermöglicht Zuschüsse für finanziell schwächer gestellte Familien, damit die Kinder auch an Maßnahmen wie Studien- und Klassenfahrten teilnehmen können. Besonders gerne erinnerten sich Hans-Martin und Oliver Brückmann an die Skifreizeiten, die sie in ihrer Schulzeit mit der LTS unternommen hatten. Diese erfreuen sich nach wie vor bei Schülern und Lehrern einer großen Beliebtheit und dank des Förderkreises hat die LTS inzwischen eine gute Ausstattung mit Skizubehör, welche von den Schülern ausgeliehen werden kann.

Lahnau, den 18.12.18

LTS auf der Suche nach neuen Sporttalenten

Knapp 70 Schülerinnen und Schüler nehmen am Sportklassensichtungstag des Regionalen Talentzentrums Wetzlar/LDK und der Lahntalschule Lahnau teil

Am Freitag, den 07.12.2018 fand an der Lahntalschule von 15 bis 18 Uhr der Sichtungsdurchgang für die Sportklasse 2019/2020 statt. Geschickt wurden 68 Schülerinnen und Schüler aus den 4. Jahrgangsstufen der umliegenden Schulen von Wetzlar, Lahnau, Münchholzhausen bis hin nach Heuchelheim und Biebertal. Nach einer Begrüßung durch Schulleiterin Evelin Hedrich und den Koordinator des Regionalen Talentzentrums Sport, Herrn Jens Hofmann, erfolgte eine kurze Erläuterung über die Ziele des Talentzentrums, die enge Zusammenarbeit zwischen Lahntalschule und Goetheschule Wetzlar sowie die Unterrichtsschwerpunkte der Sportklasse an der LTS mit der Verknüpfung des besonderen Schwerpunktes Sport. Bis zu 3-4 zusätzliche Lehrkräfte (Lehrer-Trainer) unterstützen die jungen Talente in ihrem schulischen Trainings- und Entwicklungsprozess, halten den Kontakt zu Vereins- und Verbandstrainern und fördern so die duale Karriere der jungen Sportlerinnen und Sportler. Die gesamtheitliche Entwicklung der jungen Talente steht bei aller Förderung immer im Mittelpunkt der Bemühungen. Im Anschluss wurden die Talente an zehn unterschiedlichen Stationen in Bezug auf Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Spielverständnis geprüft und ihre Leistungswerte erfasst. Geplant wurde die Sichtungsveranstaltung von den Lehrkräften des Regionalen Talentzentrums mit den Lehrer-Trainern Volker Michel (Handball), Dr. Stephan Ellenberger (Volleyball) und Sven Hilk (Fußball) und der Fachschaft Sport der LTS (federführend durch Sportfachleiter Alexander Geist), wobei diese tatkräftige Unterstützung von 12 LTS-lern und durch 40 Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Sport (Velten und Schleenbecker) der Goetheschule Wetzlar erhielten. Frau Hedrich als Leiterin der Lahntalschule war sehr erfreut über das große Interesse der Eltern der Jugendlichen an dem Angebot des RTZ und der Lahntalschule und ist nach den sehr guten Erfahrungen aus dem letzten Schuljahr schon gespannt, welche Kinder sie im Sommer 2019 als LTS-ler in der Sportklasse begrüßen kann.          Lahnau, den  14.12.18

Spannung beim Vorlesewettbewerb 2018

Am Donnerstag, den 06.12.2018 fand in der Aula der Lahntalschule Lahnau der Schulentscheid für den Lesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins statt.  In der zweiten und dritten Stunde traten die Klassensiegerinnen und Klassensieger der Jahrgangsstufe 6 gegeneinander an, um den besten Vorleser oder die beste Vorleserin der Integrierten Gesamtschule zu ermitteln. Unter den Zuhörern waren in beiden Stunden immer drei Klassen der Jahrgangsstufe 6 der LTS und natürlich die kompetente Fachjury bestehend aus der Vorjahressiegerin Madita Seip, der Schulleiterin Frau Hedrich, der Fachbereichsleiterin Deutsch Frau Seewald sowie der Mitarbeiterin der Schul- und Gemeindebibliothek Frau Marcus. Lenia Stöhr, Kenny Hobohm, Emilia Hebig, Leon Filipidis, Lasse Neidhardt und Sven Brückmann waren die Klassensiegerinnen und Sieger, die in Bezug auf ein gutes Lesetempo, eine inhaltsgemäße Betonung, eine angenehme Lautstärke und auf ein fehlerfreies Lesen hin bewertet wurden. Außerdem stellten alle Vorleser/innen zu Beginn den Inhalt ihres Buches vor und nannten wichtige Daten über die Autorin oder den Autoren des jeweiligen Jugendromans. In einem spannenden Stechen, bei dem ein Fremdtext vorgetragen werden musste, setze sich Lenia Stöhr aus der Klasse 6b durch. Die Jury gratulierte der erleichterten Jahrgangssiegerin und ist sich sicher, dass Lenia die Lahntalschule auch auf Kreisebene sehr gut vertreten wird.

Lahnau, den 10.12.18

Volles Haus an der LTS

Auch der diesjährige Tag der offenen Tür war ein großartiger Erfolg für die Lahntalschule. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen am Samstag, den 24.11.2018 zwischen 9.30 Uhr und 12.30 Uhr an die Integrierte Gesamtschule, um sich über deren Angebot zu informieren. Neben informativen und unterhaltsamen Projekten der Jahrgangsstufen 5 – 10 aus den Fachbereichen Musik, Theater, Naturwissenschaften, Sprachen, Gesellschafts- und Arbeitslehre stellte die LTS auch ihre Schwerpunkte im Bereich der Sport- und Musikförderung vor. Natürlich fehlten auch nicht die technischen Schwerpunkte rund um Jugend forscht. Zudem erhielten die Besucher einen Überblick über die berufsorientierenden Kurse der Freilandbiologie, Mechatronik und über das Konzept des Ganztagsangebotes der LTS. Da die Lahntalschule 2019 ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, war Schulleiterin Frau E. Hedrich besonders über den großen Zulauf der Interessenten begeistert, weil man dadurch die enge Verknüpfung von Schule, Eltern und Lebensumfeld in der Gemeinde erkennen kann. Besonders interessant war der Tag der offenen Tür natürlich für die Eltern von Grundschulkindern aus der Gemeinde Lahnau, der Stadt Wetzlarer und den Nachbarschulen im Landkreis Gießen, da die Situation des Übergangs von den Grundschulen in die weiterführenden Schulen von der vierten in die fünfte Klasse stets ein wichtiger Schritt ist, der gut überlegt sein sollte. An dieser Stelle konnte der Tag sicherlich für die betroffenen Eltern und Grundschüler/innen eine wichtige Entscheidungshilfe sein.

Lahnau, den 27.11.18

Im Jubiläumsjahr ist es endlich soweit! - Der eigene LTS-Style ist da!

Collegejacke

Hoodies

In Zusammenarbeit mit dem SV-Team hat die LTS nun einen eigenen Fashion Style entworfen, der am Tag der offenen Tür heiß begehrt war. Ob modernes Polo-Shirt, cooler Hoodie oder eine Collegejacke nach amerikanischem Vorbild – mit dem LTS Schriftzug und dem Logo deiner Schule bist du auf jeden Fall „IN“ und kannst zeigen, auf welche Schule du gehst. Zu kaufen (bzw. bestellen) gibt es die limitierte Auflage zum Schuljubiläum bei der SV oder auf Nachfrage in der Verwaltung

Lahnau, den 27.11.18

LTSler top im Toprope

Unter den aufmerksamen Augen der beiden Kursleiter Martina Hüwel-Cramer und Götz Hensgen absolvierten 11 Jugendliche der Lahntalschule Lahnau ihre Qualifikationsprüfung zum „Toprope“ Klettern des DAV.Im Rahmen der Schul-AG „Klettern“ hatten die Schülerinnen und Schüler nach 10 Kurseinheiten am Dienstag, den 20.11.2018 die Möglichkeit, den Leistungsnachweis über ihr Können an der Kletterwand zu erbringen. So mussten die Jugendlichen demonstrieren, dass sie verantwortungsbewusst einen Kletterpartner sichern, aber auch selbst risikofrei eine Kletterroute schaffen. Der richtige Umgang mit dem Sicherungsgerät, mit dem Klettergurt und mit dem Sicherungsseil ist dabei stets ebenso wichtig, wie der gegenseitige Partnercheck vor Beginn des Kletterns. Die meiste Angst in der Prüfung bereitete den Jugendlichen der sogenannte Falltest, bei dem die Schüler einen Sturz an der Kletterwand simulieren müssen und die sichernde Person den Fall sanft abfangen soll. Durch die zehn Doppelstunden, die die Jugendlichen seit Ende September in der Cube-Kletterhalle in Wetzlar durchführen konnten, war für keinen der LTSler die Prüfung ein Problem, sodass Frau Hüwel-Cramer und Herr Hensgen sehr stolz auf ihre erfolgreichen Kursteilnehmer sind. Auch Frau Hedrich war über das tolle Abschneiden der Jugendlichen begeistert und übergab die Prüfungsauszeichnungen am Freitag, den 22.11.2018 an die 11 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5-7. In den nächsten Schuljahren ist wieder ein Kletterkurs an der Integrierten Gesamtschule geplant, ebenso wie die Teilnahme an dem „Jugend trainiert“ - Wettbewerb, der im ersten Quartal des Jahres 2019 in Wetzlar stattfinden wird.

Lahnau, den 27.11.18

Schulsanitäter besuchen die Malteser in Wetzlar

Eine besondere Schulstunde hatten die Schulsanitäter der LTS am Dienstag, den 23.10.2018. Sie besuchten abends zusammen mit ihrer Betreuungslehrerin Frau Gorges die Malteser in Wetzlar. Der Schulsanitätsdienst an der LTS besteht seit vielen Jahren in enger Kooperation mit den Maltesern in Wetzlar. In einer AG lernen die Schüler die Grundlagen der Ersten Hilfe und können bei Notfällen ihren Mitschülern kompetent helfen, sei es durch die Ausgabe eines Kühlpacks oder das Anbringen eines Verbands. Auf Einladung der Malteser bestand nun einen Abend die Gelegenheit, Einblicke in die Arbeit und Räumlichkeiten der Malteser zu bekommen. Der Leiter der Schulsanitätsdienste im LDK, Jonas Hornoff, begrüßte die Gruppe und führte mit durch den Abend, unterstützt wurde er durch mehrere ehrenamtliche Helfer. Den Schülern wurde ein wichtiger Zweig der Malteser in Wetzlar genauer erläutert: der Katastrophenschutz. Dieser tritt immer in Aktion, wenn viele Verletzte zu erwarten sind um die anderen Rettungsdienste zu unterstützen. Gezeigt wurden unter anderem die Fahrzeuge und deren Einsatzmöglichkeiten. Weiter ging es mit einer ausführlichen Anleitung und Einweisung in die Funktionalität eines RTW. Hier konnten die Schüler auch selbst einiges ausprobieren, z.B. sich auf die Trage legen und in den RTW hineinheben lassen, oder sich ein EKG schreiben lassen. Im Anschluss konnten unsere Schulsanitäter ihr schon in der AG erworbenes Wissen in kleinen Rollenspielen anwenden. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für den informativen und gut gestalteten Abend. 

Lahnau,den 25.11.18

 

„Mensch achte den Menschen“

Auch dieses Jahr besuchten die Klassen der Jahrgangsstufe 10 der LTS die Gedenkstätte Hadamar, um sich umfassend über die Gräueltaten der Nationalsozialisten im 3. Reich zu informieren. Geschockt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler von den beispiellosen Vergehen der NS an kranken und behinderten Menschen, unter dem strategisch organisierten Tarnmantel der „Pflegestationen“. Während der dreistündigen Führung erhielten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Informationen zum Ablauf der sogenannten „T4 Aktion“ in den Jahren 1939 bis 1945. Ihre Fragen zu dem Themengebiet wurden durch die Gedenkstättenbetreuerinnen ausführlich und kompetent beantwortet.  Die Besichtigung der „Busgarage“, der Kellergewölbe mit Gaskammer und dem Fundament der Verbrennungsöfen stimmte die Schüler sehr nachdenklich, besonders weil immer wieder Porträts mit persönlichen Schicksalen aufgegriffen wurden. Die drückende Stimmung war auch am Gedenkstein des alten Friedhofs zu spüren, dessen mahnende Worte: „Mensch achte den Menschen“ nachhaltig in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler bleiben wird. Die Exkursion nach Hadamar wird im GL-Unterricht vor- und nachbereitet und mit einer Ausstellung am Tag der offenen Tür (24.11.2018) dokumentiert.

Lahnau, den 12.11.18

Lesung Mark Twain in Schul- und Gemeindebibliothek

Am Dienstag, den 30.10.2018 fand in der Schul- und Gemeindebibliothek der Lahntalschule Lahnau um 19.30 Uhr eine Lesung des Ehepaares Dr. Siegfried Meier und Birgit Meier statt. Dabei führten die beiden in 90 kurzweiligen Minuten gekonnt und unterhaltsam mittels kurzer Dialoge und interessanter Textausschnitte durch die unterschiedlichen Werke von Mark Twain. Zudem gaben sie eine Erläuterung zur Entstehung des Künstlernamens „Mark Twain“ und stellten die Biographie des Autors vor. Während die Bibliotheksmitarbeiterin Frau Heike Marcus den Abend moderierte, hatten die weiteren Helferinnen sich liebevoll um die Dekoration und die Bereitstellung von Getränken für die Pause gekümmert. Das Catering für die Snacks und Häppchen lagen in der Hand von Janke Schäfer. Die Zuschauer zeigten sich begeistert von dem humoristischen Vortrag des Ehepaares, die jeweils in die unterschiedlichen Romanhelden/innen von Mark Twain geschlüpft sind. Aufgrund des Erfolges wird die Reihe „Lahnau liest“ natürlich fortgesetzt. Noch in diesem Jahr erfolgt am 20.11.2018 eine Lesung mit Anekdoten rund um das Thema „Apfel“ und auch für das nächste Jahr sind schon mehrere Vorträge in Planung.

Lahnau, den 12.11.18

Wir machen Musik!

Im Jahr 2014 wurde der Lahntalschule zum ersten Mal vom Hessischen Kultusministerium das Gütesiegel „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ verliehen. Damit sollten die besonderen Anstrengungen und Leistungen der Schule im Bereich Musikförderung gewürdigt werden. Im Schuljahr 2018/2019 wurde die LTS erneut für diesen Schwerpunkt mit dem Konzept der Gesangsklassen und den musikalischen Angeboten geehrt. In Frankfurt gratulierte Staatssekretär Dr. Manuel Lösel Natalie Behrendt, Anja Wolafka und Evelin Hedrich zur Zertifizierung.  

Lahnau, den 14.10.18

Zertifizierungsfeier "Schulen mit Schwerpunkt Musik für die Schulen im Schulamtsbezirk Lahn-Dill-Kreis und Limburg-Weilburg 

Bereit für die Zukunft

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 7 bis 10 hatten am Freitag, den 07.09.2018 die Gelegenheit, sich an der Lahntalschule bei 26 Ausstellern aus Handwerk, Industrie, Handel und Verwaltung über die Ausbildungsmöglichkeiten nach dem Schulabschluss zu informieren. Neben persönlichen Gesprächen mit Firmenmitarbeitern und Auszubildenden an den Ausstellungsständen konnten die Jugendlichen der Integrierten Gesamtschule auch aus einem Angebot von 13 Kurzvorträgen wählen, um sich näher über ein Berufsbild zu informieren. Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler nahmen das vielfältige Angebot der 5. Berufsbildungsmesse der Lahntalschule wahr und Frau Carmen Lenzer, als Organisatorin seitens der Schule hofft, dass die Jugendlichen die Chance nutzen, Kontakte für Praktikumsplätze und zukünftige Ausbildungsstellen zu knüpfen. Auch Frau Hedrich als Schulleiterin betonte in ihrer Begrüßungsrede die Wichtigkeit der frühzeitigen Orientierung auf die Zeit nach dem Schulabschluss, um einen guten Übergang in die Berufswelt für die Schülerinnen und Schüler schaffen zu können.  Herr Ralf Jeschke erörterte in seiner Funktion als Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft die derzeit guten Ausbildungsmöglichkeiten für interessierte Jugendliche in der heimischen Region - gerade auch in Bezug auf handwerkliche Berufe. Zuverlässiger Nachwuchs würde im Lahn-Dill-Kreis dringend gesucht. Neben der Orientierungsmöglichkeit für die Jugendlichen hinsichtlich der späteren Berufswahl lobten auch zahlreiche Aussteller die gute Möglichkeit, direkt vor Ort mit den jungen Menschen in Kontakt zu treten und somit geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für einen Ausbildungsberuf in den jeweiligen Firmen zu finden.

Lahnau, den 13.09.18

Zahlreiche Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der LTS beim 19. Brückenlauf aktiv

Bei idealem Läufer-Wetter waren rund 100 Jugendliche der Lahntalschule beim 19. Brückenlauf der Stadt Wetzlar dabei, um unter Leitung ihrer Sportlehrer Frau Petra Heinrich und Herrn Ralf Küpper Sponsorengelder zu erlaufen. Neben dem Wettkampf um 17 Uhr für die Jugendlichen und Kinder starteten auch 16 Lehrerinnen und Lehrer der Lahntalschule bei dem Event für die Erwachsenen ab 19 Uhr. Seit mehreren Jahren bildet die Wetzlarer Sportveranstaltung einen Höhepunkt für den Fachbereich Sport der Schule, da hier durch die absolvierten Runden Gelder erlaufen werden, die sinnvoll für unterschiedliche Schulprojekte eingesetzt werden können. Insgesamt haben 34 Teams der LTS an dem Brückenlauf teilgenommen. Am erfolgreichsten für die Lahntalschule war dabei Luis Vogel aus der Jahrgangsstufe 10, der in einer Zeit von 7:37 einer der schnellsten Teilnehmer des 19. Brückenlaufes war. Sein Team belegte deshalb auch den 13. Gesamtplatz aller Laufgruppen der Starter ab 17.00 Uhr. Am frühen Abend beteiligten sich dann bei der Veranstaltung der Erwachsenen zudem 5 Mannschaften aus dem Kollegium an dem Lauf, um Spendengelder für die LTS zu erlaufen. Neben dem rein finanziellen Aspekt hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich auch in ihren Laufteams jede Menge Spaß beim sportlichen Vergleich mit den zahlreichen anderen Gruppen aus Wetzlar und Umgebung. Da die Lahntalschule seit diesem Schuljahr Partnerschule des Leistungssports ist und eine Sportklasse ab der Jahrgangsstufe 5 anbietet, ist sicherlich auch für die nächsten Jahre der Wetzlarer Brückenlauf ein fester Programmpunkt.

Lahnau, den 07.09.18

Schulpatenschaft an der LTS – Groß hilft Klein

Im Rahmen der Arbeit der Schülervertretung organisierte auch in diesem Schuljahr das SV Team der LTS eine Patenschaft zwischen den Jahrgangsstufen 5 und 10. Am Montag, den 13.08.2018 übernahmen dabei jeweils die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 in den ersten beiden Schulstunden die Verantwortung für eine neue Mitschülerin oder einen neuen Mitschüler der Stufe 5. Nachdem die einzelnen Patenpaare gebildet waren, führten die „Großen“ der Jahrgangsstufe 10 die „Kleinen“ durch die Schule, erklärten wichtige Räume und Einrichtungen und beantworteten in Gesprächen die dringendsten Fragen der „5er“. Der positive Effekt für die Bildung von Patenschaften besteht darin, dass Missverständnisse und Konflikte aufgrund von unterschiedlichen Erfahrungen beigelegt und innerhalb aller Altersstufen schon früh im Schuljahr echte Freundschaften gebildet werden können. In den letzten Jahren begeisterte das Konzept der SV dadurch, dass die jüngeren Schülerinnen und Schüler immer wieder bei Problemen ihre großen Paten aufsuchten und durch diese unterstützt wurden. Zudem nutzte das diesjährige SV Team, welches sich aus Emily Stoll, Leon Wagner, Sebastian Oppler, Sören Blöhß, Evelyn Hader, Melanie Stell & Gloria Walter zusammensetzt, die Gelegenheit, sich selbst vorzustellen und die Arbeit der Schülervertretung den Neuen LTS-lern zu erläutern. 

Lahnau, den 19.08.18

133 neue Fünftklässler an der LTS

In diesem Schuljahr startete die Lahntalschule Lahnau wieder mit fünf Klassen in das neue Schuljahr. Am 06.08.2018 wurden um 11.30 Uhr 133neue Mitglieder der Schulgemeinde in einer Aufnahmefeier an der Integrierten Gesamtschule durch den Stufenleiter Kai Hofmann begrüßt. Neben der Begrüßungsrede der Schulleiterin Evelin Hedrich bildeten die musikalischen Beiträge des Chors und der Percussion-Gruppe einen Schwerpunkt der einstündigen Feier. Zudem stellten Frau Margret Michl (Vorsitzende des Förderkreises) und Frau Bahane Kaya die Arbeit ihrer Gremien vor und ermunterten die neuen Eltern zur aktiven Mitarbeit. Frau Margret Michl hatte vom Förderkreis noch für jedes Kind einen Schulplaner und einen Holzstehsammler als Willkommensgeschenk im Gepäck. Nach dem Begrüßungsprogramm wurden die Klassenlehrer durch Herrn Hofmann vorgestellt und die „Neuen“ verließen unter Applaus mit ihren Lehrkräften die Sporthalle. In der ersten gemeinsamen Schulstunde lernten sie ihre Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer, die Räumlichkeiten und natürlich auch die neuen Klassenkameraden kennen. Insgesamt bot die erste Schulwoche viele neue Eindrücke für die Fünftklässler. So konnten sie in der Einführungswoche eine Schulrallye durchführen, die Bibliothek erkunden, ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa einnehmen und auch die Schulsozialarbeit kennen lernen. Abgerundet wurde die erste LTS-Woche am Freitag durch den Einschulungsgottesdienstund das Musikkarussell. Der Gottesdienst fand unter dem Motto „Unter Gottes Schirm“ statt und wurde von Pfarrerin Manuela Bünger und der Religionslehrerin Frau Regina Zeimer geleitet.  Den Wochenabschluss bildete dann das Musikkarussell der Lahntalschule, bei welchem die neuen 5er unter dem Motto „Jedem Kind ein Instrument“ verschiedene Instrumente oder das Angebot im Chor ausprobieren konnten, um sich dann für das kommende Schuljahr an der LTS in einen Musikkurs einzuwählen. Da die Gesamtschule einen ihrer Schwerpunkt in der musikalischen Förderung der Jugendlichen sieht, haben hier alle Schülerinnen und Schüler die besondere Möglichkeit, ein Musikinstrument ihrer Wahl im Rahmen der dritten Musikstunde zu erlernen. Bereits zum vierten Mal in Folge konnte aufgrund der großen Nachfrage wieder eine „Gesangsklasse“ gebildet werden. Sehr stolz waren auch die Schülerinnen und Schüler der ersten Sportklasse, die in Zusammenarbeit mit dem Talentsportzentrum der Goetheschule in Wetzlar an der LTS als Partnerschule des Leistungssports startet. Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schüler der LTS einen erfolgreichen Schulstart und interessante erste Wochen.

Lahnau, den 11.08.18

Lahntalschule in Lahnau

Sudetenstr. 9
35633 Lahnau

Telefon: 06441-65 007-0

Fax: 06441-65007-29

Kontaktformular

Wichige Informationen:

Links und Downloads:

 

 

Besucher: