Fachbereich Musik

Die Musicalgruppe der LTS präsentiert:                                                                         Models, Mull und Magerwahn

10. und 11 Juni in der Auls der LTS

Inhalt:

 

Die exzentrische Modedesignerin Karla Magerfeld steckt in der Krise. Sie hat keine Ideen für die geplante Modenschau bei der Firma M&T, aber dafür jede Menge Schulden. Als sie beim Wettbewerb um „Die goldene Schere“ einen Entwurf ihrer Assistentin Alessa für ihren eigenen ausgibt, kündigt Alessa. Auch das Model Gina hat Sorgen: Sie hat ihrer Mutter noch nicht gestanden, dass sie ihr Medizinstudium abgebrochen hat, um Model zu werden. Als Mia Racoli, ihre temperamentvolle Mutter aus Neapel plötzlich vor der Tür steht und ihre Mutter im weißen Arztkittel sehen will, verwandeln die Models das Atelier in eine Arztpraxis.

Karla, die von Mia für eine besonders schwierige Patientin mit Depressionen gehalten wird, fühlt sich durch Mia inspiriert und macht sie zu ihrer Assistentin. Die füttert die Mädels mit Pizza und Kuchen, bis die Jacken nicht mehr passen und wird nebenbei zur Hutlieferantin der Queen ernannt. Die Modenschau platzt, Karla soll auf Schadenersatz verklagt werden und bricht zusammen, als Mia bei einem Interview ihre Perücke und Verkleidung ablegt und sich als Alessa zu erkennen gibt.

LTS erhält das Zertifikat „Schule mit Schwerpunkt Musik“

Am 26. September freuten sich Frau Natalie Behrendt (Fachleitung Musik), Frau Anja Wolafka und Schulleiterin Evelin Hedrich, die Urkunde vom Hessischen Kultusministerium zur Neuzertifizierung als „Schule mit Schwerpunkt Musik“ entgegennehmen zu können. Die feierliche Veranstaltung fand in den Räumen der Musikakademie Frankfurt statt, zu der alle ausgewählten Schulen Hessens eingeladen waren. Für die Lahntalschule ist dies eine besondere Auszeichnung und bestätigt die überaus erfolgreiche und engagierte Arbeit der Kolleginnen und Kollegen des Fachbereiches Musik in den letzten Jahren. Oberstes Ziel einer „Schule mit Schwerpunkt Musik“ ist es, möglichst viele Kinder und Jugendliche für Musik zu begeistern. Das heißt natürlich, der Musik mehr Spiel-Räume und mehr Zeit zu geben. Die Schulgemeinde der Lahntalschule trägt gemeinsam das Konzept, dass musikalische und kulturelle Erziehung ein unverzichtbares Element von Bildung und persönlicher Entwicklung sind. Wir wollen Schülerinnen und Schüler darin unterstützen, gemeinsam zu musizieren und am musikalischen und kulturellen Leben aktiv und interessiert teilzunehmen. Eine „Schule mit Schwerpunkt Musik“ ist ein hörbar und sichtbar gestalteter musikalischer Raum, der auch nach außen strahlt. An der LTS sollen alle Schülerinnen und Schüler die Chance haben, ein Instrument zu erlernen, gemeinsam zu musizieren und am musikalischen und kulturellen Leben der Schule teilzunehmen – das verbindet! Gerade Kinder aus eher musikfernen Elternhäusern können ihr musikalisches Talent entwickeln und besonders Begabte werden gezielt unterstützt. Die Arbeit der „Schulen mit Schwerpunkt Musik“ wird durch das Hessische Kultusministerium gefördert. Zu den Unterstützungsangeboten gehören die Sicherung des Austauschs von Erfahrungen und Fachwissen durch eine landesweite Koordination als auch kontinuierliche Angebote zur Weiterqualifizierung der Lehrkräfte.

Lahnau, im September 2014

Musicalgruppe der Lahntalschule präsentiert „Coco Superstar...und unsere Schule steht Kopf“

 

Endlich ist es soweit! Die neue Musicalgruppe der Lahntalschule bringt ihr erstes Werk auf die Bühne. Das Stück „Coco Superstar...und unsere Schule steht Kopf“ wird am 14. und 16. Mai jeweils um 19 Uhr in der neuen Aula der LTS aufgeführt. Begleitet von Frau Wolafka und Frau Behrendt haben 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-8 der Lahntalschule seit Beginn dieses Schuljahres das spannende und zeitgemäße Musical gemeinsam einstudiert.

 Musicalgruppe 2013/14

Schülerprojekt "Musik in der Werbung"

Im Rahmen der Einheit "Funktionale Musik - Musik in der Werbung"  produzierten Marie Weber, Franziska Weiss und Antonia Rinn einen besonderes gelungene Trailer.

Viele Spaß beim Anschauen!

Musik und mehr - Lahntalschüler zeigen ihr Können

Bei der Veranstaltung „Musik und mehr“ hatten die Jugendlichen der Lahntalschule Lahnau die Möglichkeit, ihr musikalisches und schauspielerisches Können unter Beweis zu stellen. Mit einem abwechslungsreichen Programm begeisterten die Schüler und Schülerinnen nicht nur ihre Lehrer und Eltern, sondern auch zahlreiche Bekannte und Freunde, die am Freitag, den 23.03.2012, im Info der Schule anwesend waren. Gesangsbeiträge wurden vom Chor, der Band „Awaiting Friday“, dem WPU Kurs HipHop, der Gesangsgruppe des 5. Schuljahres und „The Glue Eyes“ dargeboten. Zudem gab es zahlreiche Instrumentalstücke durch die Geigen-AG, die Percussiongruppe, der Instrumental-AGs der Musikschulen und der Band „Various Directions“ zu hören. Neben dem musischen Bereich hatten aber auch Theatergruppen die Möglichkeit, ihre Stücke zu präsentieren. So fand das lateinische Anspiel „Ankunft auf dem Gutshof“ unter der Leitung von Frau Stubbe-Königer und die „Wortbeiträge“ der Theatergruppe um Frau Rafei großen Anklang. Mit dem Lied „Someone like you“ aus den internationalen Musikcharts beendete Jessica Bleuel mit einem Solobeitrag den gelungenen Abend an der Lahntalschule. Während der gesamten Veranstaltung hatten die Besucher zudem die Möglichkeit, eine Kunstausstellung der Klasse 5c unter dem Motto „Musik und Meer“ zu besichtigen. Der Erlös der Veranstaltung und die gesammelten Spenden der Zuschauer kommen dem musikalischen Bereich der Schule zugute.



Drei LTS-Schulbands auf Probenwochenende

England hat uns Lust auf mehr gemacht!

Nachdem die „älteste“ Schulband Awaiting Friday im Mai gemeinsam mit den beiden LTS-Schulchören eine tolle Woche in England verbracht hatte, entstand schnell die Idee, möglichst zu Beginn des neuen Schuljahres ein Probenwochenende mit allen drei Schulbands zu machen, an dem wir mehr Zeit zum gemeinsamen Musik machen und zum Kennenlernen haben können. Gesagt - getan! Ort und Zeit für die Veranstaltung waren schnell gefunden und so fuhren am 30.9. morgens um 10 Uhr ein Bus voller junger Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, dazu fünf Bandcoaches in den Vogelsberg in die Jugendherberge Hoherodskopf.

Die drei Schulbands werden jeweils von einem Musiklehrer der LTS und einem Musikschullehrer der Musikschule Musikzentrale unterstützt. Unsere Jüngsten (6./7.Schuljahr), die sich am Wochenende auf den Namen „The Glue Eyes“ getauft haben, werden von Kyra Fichtner und Gerhard Will betreut. Die ausschließlich aus Neuntklässlern bestehenden, ebenfalls neu getauften „Various Directions“ erhalten Unterstützung von gleich zwei Gitarristen, Oliver Trimpert und Johnny Reeh und letztendlich die schon seit einigen Jahren bestehende Freitagsband „Awaiting Friday“, die von Nani Behrendt und Sebastian Schlöndorf gecoacht werden.

In der wunderbar gelegenen Jugenherberge wurden dann schnell unsere drei Proberäume mit dem mitgebrachten Equipment ausgestattet und den ersten Proben stand nichts mehr im Weg. Das Ziel für den ersten Tag war dabei eine besondere Herausforderung, denn am Abend wurde mit einem schulinternen Bandcontest der Teilnehmer für den Wettbewerb „Schulstar“ des Radiosenders You FM gesucht, der, in diesem Herbst, sollte die Schule unter den Bewerbern ausgewählt werden, ein Konzert auf einer You FM- Bühne auf dem Schulgelände veranstalten darf. Nachdem alle drei Band hervorragende Leistungen mit drei Songs ganz unterschiedlicher Stilrichtungen gezeigt hatten, konnten sich nach einer Abtimmung „Awaiting Friday“ mit dem Lied „Apologize“ knapp vor den beiden anderen Bands durchsetzen.

Am nächsten Tag nutzten wir das wunderbar spätsommerliche Wetter unter anderem dafür, die Proben draußen auf dem Gelände „unplugged“ durchzuführen, so konnte in wunderschöner Atmosphäre an den Songs weitergearbeitet werden und die Stimmung war genauso wie das Wetter: Bombig!

Am zweiten und letzten Abend haben alle Gruppen jeweils drei Songs in einem kleinen Konzert vorgestellt und die Überraschung bei allen Teilnehmern und den Betreuern war groß, denn dass nach so kurzer Zeit so gute Ergebnisse erzielt werden konnten und die Spielfreude bei allen Musikern deutlich zu sehen war, hatte im Vorfeld niemand erwartet.

Das gemeinsame Lagerfeuer, bei dem sogar erste beeindruckende Eigenkompositionen zu hören waren, war ein gelungener Abschluss eines von Anfang bis Ende erfolgreichen und wunderschönen Bandwochenendes. Die Bandcoaches bedanken sich bei 27 Schülerinnen und Schülern der LTS für ein tolles und harmonisches Wochenende, das im nächsten Schuljahr mit Sicherheit wiederholt werden wird!

Zum Abschluss noch einige Schülerkommentare, die zeitlich bereits kurz nach unserer Ankunft an der LTS via Facebook gepostet wurden und die keines weiteren Kommentares bedürfen:

Rene: „Hach. Bandwochenende war unvorstellbar gut, mit Maik, Lasse, Malcolm, Benny, Julia, Mara, ellen, Alyssa usw. und allen anderen tollen Menschen, die ich unter anderem besser kennen gelernt habe. Uns natürlich mit der liebenswerten Nani Behrendt, Sebastian Schlöndorf und den anderen unterstützenden Betreuern. So bald wie möglich wieder!

Alyssa: „Es war so genial mit euch!“ und „Hoffentlich machen wir das noch mal im Laufe dieses Schuljahres.“

Jasmin: „Oh Mann, das Wochenende ging zu schnell vorbei, war aber sehr schön.“

Natalie Behrendt

Lahnau, den 06.10.11

Wir waren in England - auf musikalischem Austausch!

Am 20. Mai abends um halb zwölf ging es los auf unsere musikalische Reise nach England. Alle waren ziemlich aufgeregt, was so alles auf uns zukommen würde, wie die beiden Jugendherbergen in Cheddar und Bath wohl sein würden  und vor allem, was unser Konzert und der gemeinsame Tag mit den Engländern wohl für Überraschungen und Erfahrungen mit sich bringen würden. Das erste Highlight der Fahrt haben wir bei wunderbarem Sonnenschein auf der Fähre von Calais nach Dover erlebt, denn die weißen Klippen von Dover (Bild) haben uns alle sehr beeindruckt und die Stimmung war, trotz des wenigen Schlafes im Bus, bereits ausgelassen und sehr gut. Gegen 14 Uhr englischer Zeit kamen wir dann in unserem ersten Ziel, der Jugendherberge in Cheddar (Bild) an. Die Tatsache, dass wir das ganze Haus für uns, außerdem eine gemütliche Lounge zum Chillen und Fernsehen hatten, trösteten uns schnell über den zum Teil ziemlich „schimmeligen“ Zustand der Zimmer hinweg. Aber auch da konnten wir uns schnell mit einem Matratzenlagen, das besonders die Mädchen des 7.Jahrgangs genossen haben, schnell Abhilfe leisten (Bild) und der erste Unmut war schnell vergessen. Das von uns Betreuern vorhergesagte „miese“ Essen bei den Engländern konnten wir beim besten Willen in Cheddar nirgendwo finden. Sowohl das englische Frühstück, als auch das selbst und mit Liebe gekochte Abendessen von Chris und Vicky waren hervorragend und hat alle überrascht. Am Sonntag waren dann zunächst Proben mit dem Chor und der Band angesagt, bevor wir uns auf dem Weg zum Konzert nach Wincanton zur King Arthur’s Community School machten. Dort wurden wir von Emma, der englischen Musiklehrerin, herzlich in Empfang genommen und nach einem Soundcheck durften wir ein typisch englisches Barbeque genießen, das die englische „Twinning Association“, das Pendant zu unserem Deutsch-Englischen Freundeskreis für uns ausgerichtet hat.  Sowohl der Chor als auch die Band haben beim Konzert (Bild) bewiesen, dass sie im vergangenen Jahr ein tolles Programm erarbeitet haben, das sich im internationalen Vergleich mit den englischen Beiträgen mehr als messen konnte. Der tolle Abschluss des Konzerts was ein englisches Lied, das Emma mit uns einstudiert hatte und das alle Mitwirkenden des Konzertes zusammen gesunden haben und das viele von uns noch tagelang vor sich hersummten, da es sich als echter Ohrwurm erwiesen hat. Besonders schön war für alle, dass sich alle 46 Teilnehmer nun schon etwas besser kennen gelernt hatten und die Beiträge der jeweils anderen Gruppe mit viel Applaus und Unterstützung bedacht wurden.

Wir waren ab diesem Zeitpunkt nicht mehr der Chor und die Band der LTS, sondern eine große gemeinsame Gruppe, die das Zusammensein und die gemeinsame Zeit intensiv erleben konnten. Als Dankeschön für die tollen Auftritte haben wir Betreuer abends in der Jugendherberge alle Schüler mit selbst gemachten Schnittchen und englischem Kuchen überrascht (Bild), was von allen dankbar angenommen wurde. Am nächsten Tag stand der Schulbesuch auf dem Programm, nachdem uns ein englischer Lehrer sehr anschaulich auf dem Smartboard etwas über Wincanton und die Gemeinsamkeiten zur Gemeinde Lahnau erklärt hatte (Bild), wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, die beide eine Musikstunde mit Emma und dann eine Mathe- bzw. Deutschstunde mitmachen durften. Besonders die Gruppenarbeit mit der englischen zehnten Klasse im Deutschunterricht und das musikalisch gemeinsam erarbeitete Stück aus der Carmina Burana werden wir wohl so schnell nicht vergessen. Nach dem ebenfalls „genießbaren“ Essen in der Schulmensa durften wir dann alle einen typisch englischen Sport, nämlich „Rounders“, eine dem Baseball ähnliche Art, kennen lernen (Bild). Leider war es recht stürmisch, so dass alle froh waren, als wir wieder im Bus zu unserem nächsten Ziel, der historischen Stätte „Stonehenge“ (Bild) saßen. Das entsprechende Wetter hat den Besuch von Stonehenge noch mystischer gemacht und die schweren geheimnisvollen Steinkonstellationen, deren Bedeutung und Entstehung immer noch erforscht werden, haben uns alle beeindruckt.  Am nächsten Tag hieß es dann Abschied nehmen von Cheddar und die Reise ging weiter nach Bath (Bild), einer etwas größeren Stadt, in der man die Einflüsse der Römer noch an vielen Stellen betrachten konnte und die vor allem zur ersten Shoppingtour einlud. Nachdem wir unsere riesigen Schlafräume (14-16 Betten pro Zimmer) im YMCA-Haus in Bath bezogen hatten, ging es direkt zu den „Roman Baths“, den gut erhaltenen römischen Bädern und dann in kleinen Gruppen in die Stadt zum Shoppen.  Die älteren Schüler wurden abends zusätzlich mit einem kurzen Besuch in einem typisch englischen Pub belohnt. Am Mittwoch stand nun das heiß ersehnte nächste Highlight der Fahrt an: Endlich ging es nach London! Unser Busfahrer Udo hat uns nicht nur ortskundig und sicher von A nach B gefahren, sondern erwies sich in London als der perfekte Stadtführer und so konnten wir auf unserer Fahrt zum London Eye (Bild), dem berühmten Riesenrad, von dem man einen herrlichen Blick über die ganze Stadt erleben kann, bereits die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von London aus dem Bus heraus anschauen und eine Runde über die wunderschöne alte Tower Bridge (Bild) fahren. Udo konnte uns viel zu den einzelnen Sights erzählen, wie z.B. der Westminster Abbey, wo Kate und William im April geheiratet haben, dem Picadilly Circus, Big Ben, dem Tower of London und vielen anderen, was wir mit einem donnernden Applaus als Dankeschön belohnt haben. Die Höhenangst vor dem London Eye, die einige im Vorfeld geplagt hatte, konnten alle nach einiger Überredung überwinden und so durften wir alle gemeinsam die tolle Aussicht auf London erleben. Eine Fahrt mit der London Tube, der U-Bahn, durfte natürlich auch nicht fehlen, vom London Eye sind wir direkt zum Covent Garden gefahren, einem wunderschönen Platz mitten in der City of London. Dort konnten alle wieder in kleinen Gruppen die vielen Straßenkünstler, die vielen Geschäfte und Stände mit Souvenirs, den Cafés, den alten Markthallen und vor allem das tolle Ambiente und Großstadtflair genießen. Mit gemischten Gefühlen traten wir dann am nächsten Morgen die Heimfahrt an, einige waren schon voller Vorfreude auf zuhause, einige traurig, dass sich die Fahrt schon dem Ende entgegen neigte. In einem waren sich allerdings alle einig, unsere Reise nach England war geprägt von tollen Erlebnissen und vielen guten Erfahrungen, wenn auch die Musik insgesamt etwas zu kurz gekommen ist, dennoch konnte man auf der Heimreise durchweg zufriedene und glückliche Gesichter sehen. Die Betreuer bedanken sich bei allen Musikern und Sängerinnen und Sängern für eine rundum gelungene Fahrt und für eine tolle Zeit in England!

Kyra Fichtner, Anja Wolafka, Julia Kuhl, Natalie Behrendt, Sebastian Schlöndorf

Lahnau, den 31.05.11

Der Fachbereich Musik der Lahntalschule präsentiert sich...

Der Fachbereich Musik an der Lahntalschule zeichnet sich durch eine vielseitige und engagierte Arbeit aus, die weit über den regulären Musikunterricht hinausgeht.

Im Schuljahr 2008/2009 wurde im Info, im Rahmen des Projektes „Lahntalschulbühne“, ein Orchestergraben eingerichtet, in dem unter anderem  Orffinstrumente, Percussionsinstrumente, zwei Schlagzeuge, Keyboards, Gitarren usw. und eine Ton- und Lichtanlage fest installiert wurden. Somit können die Unterrichtsinhalte durch handlungsorientiertes Klassenmusizieren in den Musikstunden erarbeitet werden.

Zusätzlich stehen dem Fachbereich Musik zwei medial gut ausgestattete Musikräume zur Verfügung, wobei der eine mit wenigen Handgriffen auch zu einer Schulbühne umgestaltet werden kann. Im Orchestergraben und auf der Schulbühne zeigen häufig ganze Klassen ihr Können beim Musizieren, Tanz oder auch dem Theaterspiel.

 

Von zwei Musikkolleginnen werden zur Zeit drei Chöre (5./6.Schuljahr und 7.-10.Schuljahr und der Lehrerchor) geleitet, die die unterschiedlichsten Schulveranstaltungen wie den Galaabend, den Tag der offenen Tür, Einschulungsfeiern, die Veranstaltung „Musik und Mehr“ o.ä. mit ihren Auftritten bereichern. Gesungen wird jeweils einmal wöchentlich und in halbjährlich stattfindenden eintägigen Workshops bzw. im Rahmen einer Chorfreizeit.

 

Seit Jahren wird der Fachbereich im Ganztagsangebot von den Musikschulen Musikzentrale und der Musikschule Lahnau unterstützt, die das Angebot mit Instrumental-AGs und zwei Band-AGs (je ein Lehrer der Musikzentrale und ein Musiklehrer der LTS) abrunden.

 

Seit Februar 2010 gibt es, ebenfalls in Kooperation mit den Musikschulen, die Einrichtung einer dritten Musikstunde für das fünfte Schuljahr. Dort erhalten alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs die Möglichkeit, kostenfrei ein Instrument zu erlernen. Folgende Instrumente werden hierbei angeboten: Schlagzeug, E-Gitarre, Akustikgitarre, Gesang, Percussion, Bass, Klarinette, Saxofon, Geige und Keyboard.

Aus dem laufenden Kurs konnte sich im vergangenen Halbjahr zudem eine dritte Schulband der Sechstklässler finden, die die umfassende und gute Bandarbeit an der LTS hervorragend ergänzen und abrunden.

Auch im neuen Schuljahr wird es für die neuen Fünftklässler das Angebot der dritten Musikstunde geben.

Im Januar 2011 hat die Musikzentrale einen eintägigen Bandworkshop an der LTS veranstaltet, bei dem alle Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs die Arbeit einer Band kennenlernen durften und selbst die Hand an die verschiedenen vorgestellten Bandinstrumente legen durfte. Die Begeisterung für die musikalische Arbeit einer Band war so groß, dass sich schnell eine neue Schulband des 8.Jahrgangs zusammen gefunden hat. Ähnliche Veranstaltungen werden in den nächsten Monaten folgen.

Außerdem freut sich der Fachbereich Musik besonders über den wieder neu belebten Kontakt zu unserer Partnergemeinde in Wincanton in England. Im vergangenen Oktober durften wir für einen Tag eine Schülergruppe von 70 Personen begrüßen, mit der wir ein gemeinsames Handballspiel durchgeführt und abends ein abwechslungsreiches und tolles Konzert erlebt haben. Im Mai findet nun der heiß ersehnte Gegenbesuch in England statt. Wir werden mit ca. 50 Schülerinnen und Schülern der beiden Schulchöre und der Schulband „Awaiting Friday“ für eine Woche nach England reisen, einen gemeinsamen Tag mit den Engländern verbringen und auch wieder ein gemeinsames Konzert veranstalten. Ein Tag in London, der Besuch von Stonehenge und der wunderschönen Stadt Bath werden den „Musikalischen Englandaustausch 2011“ sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Zum Schuljahresabschluss findet am 21.Juni 2011 das LTS-Bandfestival statt. Dazu laden wir Schulbands aus benachbarten und befreundeten Schulen zu einem gemeinsamen Konzert ein. Veranstaltet wird das Festival von den EventManagern. Eingeladen sind alle Freunde, Bekannte und Eltern, weitere Informationen finden Sie demnächst auf dieser Homepage.

 

Natalie Behrendt

Lahnau, den 24.02.11

Lahntalschule in Lahnau

Sudetenstr. 9
35633 Lahnau

Telefon: 06441-65 007-0

Fax: 06441-65007-29

Kontaktformular

Aktuelle Informationen

Verlegung der Bushaltestellen

Wichige Informationen:

Elternbrief Einwahl GTA
Elternbrief-Einwahl-GTA-NEU-2017.pdf
PDF-Dokument [55.9 KB]
AG-Angebot-1 HJ 2017-2018-Elterninfo-Ein[...]
Microsoft Word-Dokument [62.0 KB]

Veränderungen Busfahrplan/Schulzeiten

 

Unser Schulprofil

 

Übersicht Termine S9/10

 

aktueller Elternbrief

 

S9/10 Anschließende Bildungswege

 

Links und Downloads:

Besucher: