Willkommen auf der LTS Homepage

Einladung zum Informationsabend S4/5 an der Lahntalschule

Sehr geehrte Eltern der Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen,

hiermit laden wir Sie herzlich zum Informationsabend für das kommende 5. Schuljahr ein.

Die Veranstaltung findet statt am:

 

Donnerstag, 25. Januar 2018

Beginn: 19.00 Uhr in der Aula der Lahntalschule

 

Zum geplanten Verlauf des Abends sind folgende zentrale Inhalte vorgesehen:

  • Bildungsmöglichkeiten/Abschlüsse der Schule
  • Schulprofil
  • Organisationsstruktur der Integrierten Gesamtschule
  • Konzept und Angebote Ganztagsbereich
  • Chorklasse                                                                                                 

Die Lahntalschule als Integrierte Gesamtschule (IGS) ist eine Schule, die die Bildungsgänge Hauptschule, Realschule und Gymnasium in sich vereint, aber die Entscheidung über die Wahl des Bildungsganges am Ende der Klasse 4 noch nicht erforderlich macht. Erst zum Ende der  9. und 10. Klasse entscheidet die Schule auf Grundlage der Kurszugehörigkeit und der Leistungen in den undifferenzierten Fächern über die Abschlüsse bzw. Übergänge an weiterführende Schulen. Die LTS wird sich in der Sekundarstufe I weiterhin sechs Jahre Zeit nehmen, um alle Kinder individuell zu fördern, in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu bilden und zu dem Schulabschluss führen, der ihrem Leistungsvermögen entspricht.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Möglichkeit nutzen, unsere Schule näher kennen zu lernen und bieten im Anschluss der Informationsveranstaltung einen kleinen Rundgang durch das Gebäude an.
 

Freundliche Grüße aus Lahnau                                                              

E. Hedrich, Schulleiterin                                K. Hofmann, Stufenleiter S 5-7

Elternabend 25. Januar.pdf
PDF-Dokument [165.7 KB]
Datum

Veranstaltung

 

Ort

 

Mo.

22.01.

Sozialtraining 5e

 

Besuch d. Grundschule Dutenhofen

 

LTS

Di.

23.01.

Sozialtraining 5c

 

Besuch d. Grundschule Waldgirmes

 

Zeigniskonferenz S5-8

LTS

Mi.

24.01.

Sozialtraining 5d

 

Zeigniskonferenz S9-10

 

LTS

 

       Aktuelles von der Lahntalschule

„Holger die Waldfee“ - Lars Ruppel gibt sich die Ehre an der LTS

Am Donnerstag, den 18.01.2018 hatten die Jugendlichen der Jahrgangstufen 9 und 10 der Integrierten Gesamtschule in Lahnau eine Deutschstunde der besonderen Art. Der landesweit bekannte Poetry-Slammer Lars Ruppel gestaltete eine Doppelstunde an der LTS. Mit viel Wortwitz, gut eingeübten Gedichten und seiner sympathischen Art, versuchte Lars Ruppel, seine Liebe zur Lyrik und moderner Sprache an die Jugendlichen weiter zu geben. Zum einen kamen die Schülerinnen und Schüler durch den kreativen Wortwitz des Poetry-Slammers aus dem Lachen nicht mehr heraus, zum anderen durften sie selbst erste poetische Versuche in der deutschen Sprache unter Anleitung des Künstlers einüben. Über die Suche interessanter Synonyme und einfacher Kurzgedichte wurden die Jugendlichen für die ansonsten doch etwas „angestaubte“ Sparte der Gedichte begeistert.  In ironisch, satirischer Art konnten sie sogar etwas über bekannte deutsche Redewendungen erfahren, welche Lars Ruppel, durchaus mit einigen gesellschaftskritischen Anmerkungen und Seitenhieben versehen, den Schülerinnen und Schülern „erklärte“. Dass der Poetry-Slam nicht nur etwas für junge Menschen ist, stellte Lars Ruppel dann am Donnerstagabend nochmals unter Beweis, als er sein kabarettistisches Programm der Öffentlichkeit ab 19.30 Uhr in der Aula der Lahntalschule vorstellte.  Ermöglicht wurden die beiden Veranstaltungen durch die finanzielle Unterstützung der Volksbank Heuchelheim an den Förderkreis der Lahntalschule. Die Vorsitzende, Frau Michl, betonte in ihren einleitenden Worten dabei einerseits den hohen Nutzen, welche gerade Jugendliche durch den kreativen Umgang mit dem Wortwitz erkennen können; andererseits den Unterhaltungswert eines Poetry-Slams, der die Zuhörer für die Zeit der Darbietung immer wieder zum Lachen aber auch zum Nachdenken bringt.

Lahnau, den 20.01.18

LTS-Weihnachtsassembly

Mit der nun schon traditionellen Weihnachtsassembly verabschiedete die Schulleiterin Frau Hedrich ihre Schülerinnen und Schüler in die wohlverdienten Winterferien. Eingerahmt wurde die Veranstaltung am Freitag, dem 22.12.2017 in der ersten Stunde durch die Auftritte der beiden Chorklassen der Jahrgangsstufe 5 unter der Leitung von Herrn Heinlein und Frau Veith-Conrad. Beide Klassen hatten gemeinsam Weihnachtslieder eingeübt, mit denen sie die Mitschülerinnen und Mitschüler der LTS zur Assembly begrüßten und auch verabschiedeten. Im Rahmen der Veranstaltung wurden dann noch durch ​die Vertreter des Fachbereiches Sport, Herrn Geist und Frau Spandau, die erfolgreichen Handballerinnen und Volleyballerinnen der Lahntalschule geehrt, welche mit ihrem Einsatz die Integrierte Gesamtschule auf Kreis – und Regionalebene vertreten haben. Ebenso wurden die Teilnehmer der Schule am Sponsorenlauf im Sommer in Wetzlar nochmals lobend erwähnt. Letztlich lag ein weiterer Schwerpunkt auf der Auszeichnung der besten Leserinnen und Leser der Lahntalschule durch Herrn Hundertmark. Zum einen wurden die Klassensieger der Jahrgangsstufe 6, das waren Antonia Deusing (6a), Julius Beer (6b), Stephanie Groß (6c) und Nadja Galinski (5e) durch Frau Hedrich und Herrn Hundertmark beglückwünscht und zudem auch Madita Seip (6d) als Schulsiegerin, welche in Februar die LTS dann auf Kreisebene vertreten darf. Des Weiteren wurden als tolle Vorbilder auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 9 geehrt, welche sich beim Adventslesen der Schul- und Gemeindebibliothek besonders eingesetzt und den Fünftklässlern ein spannendes Leseevent im Dezember bereitet hatten. Dies waren Greta Kammer, Victoria Watz, Hannah Drewes, Hannah Deusing, Sabrina Zalucki, Luisa Beer und Paul Augustin.

Lahnau, den 12.01.18

Adventslesen in der Schul- und Gemeindebibliothek der LTS

Am 18. und 19.12.2017 bereiteten Jugendliche der Lahntalschule ihren jüngeren Mitschülern aus der Jahrgangsstufe 5 ein besinnliches Lese-Event. Unter der Leitung der Mitarbeiterinnen der Schul- und Gemeindebibliothek lasen dabei Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 aus einem Jugendbuch einige Textabschnitte vor, welche die jüngeren Zuhörer gespannt verfolgten. Dabei hatte jede Klasse der jahrgangstufe 5 die Möglichkeit, eine ganze Unterrichtsstunde lang den Geschichten zuzuhören und den Leserinnen und Lesern auch Fragen zu stellen. Am Montag kamen in den Klassen 5b und 5f Gesa Kammer, Victoria Watz, Hannah Drewes, Hannah Deusing, Sabrina Zalucki und Luisa Beer zu ihrem Leseeinsatz, während am Dienstag in den Klassen 5a, 5c, und 5e Hannah Deusing, Sabrina Zalucki und Paul Augustin lasen. In de 5d konnten die Kinder dann nochmals Gesa Kammer, Victoria Watz und Hannah Drewes lauschen.

Lahnau, den 12.01.18

Englische Vampire und Könige an der LTS

Die Schauspielgruppe „White Horse Theater“ gastierte auch in diesem Jahr wieder an der Integrierten Gesamtschule in Lahnau. Die Jahrgangstufen 6,9 und 10 hatten dabei die Möglichkeit, „Native Speakers“, also Menschen, deren Muttersprache Englisch ist, zu lauschen und auch anschließend aktiv zu befragen. Am Donnerstag, den 21.12.2017 führten die vier Darsteller/innen dabei in zwei 90 minütigen Auftritten jeweils ein auf die Sprachkenntnisse der Jugendlichen zugeschnittenes Stück vor. Der Jahrgang 6 der Lahntalschule sah “A Pinch of Salt “, eine spannende Neuerzählung des englischen Volksmärchens, das Shakespeare als Vorlage für „König Lear“ verwendete: als sich Prinzessin Cordelia weigert, zusammen mit ihren dummen Schwestern dem König zu schmeicheln, wird sie vom Vater verstoßen und muss von nun an in der Welt außerhalb des Königsschlosses zurechtkommen. Dabei handelt „A Pinch of Salt“ von verrückten Königen, arroganten Prinzen, unterdrückten Dienern und blinden Bettlern und ist dadurch eine Geschichte voller Humor und Fantasie. Den Neunt- und Zehntklässler wurde das Stück „Neighbours with Long Teeth“ vorgeführt in welchem die Familie Smith in einem respektablen Stadtviertel lebt. Die Eltern Smith sind entsetzt, als sie ihre neuen Nachbarn kennen lernen – waschechte Vampire! Sohn Rick jedoch fühlt sich sofort zum Vampirmädchen Phylthia hingezogen und schon entspinnt sich eine interessante und phantasierolle Geschichte: Werden die Smiths ihren Hass auf die ungewöhnlichen Nachbarn überwinden? Haben sie das Recht, ihrem Sohn die Beziehung zu der attraktiven Nachbarin zu verbieten? Was sind Phylthias eigentliche Absichten gegenüber Rick? Wird Rick dem Blutdurst von Count Spatula, dem Vater Phylthias zum Opfer fallen? Und ist das Publikum sicher vor Count Spatula? Das Theaterstück, welches vordergründig ein humorvolles Stück über Vampire ist, behandelt zugleich das Thema Fremdenfeindlichkeit und regt zum Nachdenken über das eigene Verhalten gegenüber Andersartigem an. Beide Schülergruppen der LTS profitierten bei den Gastauftritten der Theatergruppe aber nicht nur von den Stücken an sich, sondern auch von der Möglichkeit, den Darstellern nach den Auftritten zahlreiche Fragen auf Englisch stellen zu können und natürlich beantwortet zu bekommen. Den Fachlehrerinnen und Fachlehrern der LTS gefiel auch, dass die Theatergruppe während der Stücke das jugendliche Publikum geschickt in den Verlauf der Darbietungen mit einbaute und so deren Sprachkenntnisse aktivierte. Die gelungene Vorstellung wurde in diesem Jahr wieder unterstützt durch den Förderverein der Lahntalschule, welcher seit Jahren einen Teil der anfallenden Kosten für die Theatergruppe übernimmt. 

Lahnau, den 12.01.18

Schülerinnen und Schüler der LTS planen ihren Berufseinstieg

Im Rahmen des MINT-Projektes haben Jugendliche im heutigen Schulsystem die Möglichkeit, sich rechtzeitig und zielführend auf den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten.Im Rahmen des Projektes waren die Schülerin Denise Hufler und der Schüler Michel Steinruck aus der Jahrgangsstufe 9 der Lahntalschule besonders erfolgreich und wurden entsprechend ausgezeichnet.Das MINT-Projekt. welches aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert wird, hatte unter dem Motto „Die Stars von Morgen“ am Science Center Viseum in Wetzlar eine Veranstaltungsreihe im Zeitraum November und Dezember ins Leben gerufen, bei denen die Jugendlichen aus den umliegenden Schulen verschieden Vorträge, Workshops und Exkursionen belegen konnten.So gab es Kontakte mit Auszubildenden des Zeiss Werkes, ein Planspiel bezüglich neuer Technologien oder auch eine Veranstaltung rund um die Arbeitsstellen im Bereich der Optik, welche von der Agentur für Arbeit geleitet wurde.Auf dem Abschlussevent am 14.12.2017 erhielten dann beide Jugendliche der Jahrgangstufe 9 der LTS ihr Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an den unterschiedlichen Workshops.Frau Lenzer, als Verantwortliche der Integrierten Gesamtschule für den Bereich Berufsorientierung, lobte vor allem die hohe Qualität der Veranstaltungsreihe und den hohen Nutzen, den die Schülerinnen und Schüler daraus ziehen konnten.

Lahnau, den 12.01.18

„Wer liest, gewinnt immer“

Unter dem Motto „Wer liest, gewinnt immer“ des diesjährigen Vorlesewettbewerbes ermittelte die Lahntalschule am Freitag, den 08.12.2017 die beste Leserin bzw. den besten Leser in der Jahrgangsstufe 6. In einem spannenden Wettkampf lasen dabei die Siegerinnen und Sieger der Klassen 6a bis 6e vor Publikum und einer ausgewählten Jury vor. Die Klasse 6a wurde von Antonia Deusing, die Klasse 6b von Julius Beer, die Klasse 6c von Stephanie Groß, die 6d durch Madita Seip und die 6e durch Nadja Galinski vertreten. Nach der ersten Runde, in der die Jugendlichen jeweils ein altersgerechtes Buch vorstellten und einen 5-minütigen Auszug daraus vorlasen, kam es dann zu einem Stechen zwischen den beiden besten Leserinnen. Letztlich konnte sich Madita Seip aus der Klasse 6d gegen Antonia Deusing durchsetzen, da es ihr gelang, den für die  letzte Entscheidung vorgelegten unbekannten Fremdtext, am besten zu lesen und auszugestalten. Die Jury, welche aus der Schulleiterin Frau Hedrich, den Vertreterinnen der Schul- und Gemeindebibliothek Frau Marcus und Frau Hüwel-Cramer, dem Deutschfachlehrer Herr Schmidt und der letztjährigen Gewinnerin Liv Jakob bestand, ist sich sicher, im Rahmen des Wettbewerbes mit der Siegerin eine geeignete Kandidatin gefunden zu haben, die die LTS auf regionaler Ebene gut vertreten kann.

Lahnau, den 11.12.17

Höher, schneller, weiter - Sichtung für die erste Sportklasse an der Lahntalschule

Am Freitag, den 01.12.2016 fand an der Lahntalschule die erste Talentsichtung für die Zusammenstellung der zukünftigen Sportklasse in Kooperation mit dem Regionalen Talentzentrum der Goetheschule Wetzlar statt. Dazu kamen 66 Leistungssport orientierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 der umliegenden Schulen an die LTS, um sich für die Klasse mit sportlichem Schwerpunkt, die im Sommer 2018 entsteht, zu qualifizieren. Während parallel für die Eltern der Viertklässler eine Informationsveranstaltung durch Herrn Jens Hofmann (Koordinator Talentsportzentrum) und Frau Evelin Hedrich (Schulleiterin) stattfand, auf der die Konzeption der Sportklasse vorgestellt wurde, durften die Jugendlichen in der Turnhalle ihr sportliches Talent und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Dazu hatte der Leistungskurs Sport der Goetheschule und die Schülervertretung der Lahntalschule einen Stationsbetrieb aufgebaut, der die sportlichen Fähigkeiten Koordination, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer überprüfte. Insgesamt galt es für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4, zehn unterschiedliche Stationen möglichst erfolgreich zu absolvieren. Unter anderem wurde die Wurfgeschwindigkeit im Handball, die Kraftausdauer am Reck oder auch die Geschicklichkeit im Volleyball oder die Koordination in einem Laufparcours ermittelt. Unterstützt bei der Datenermittlung wurden die Goetheschüler dabei von der Schülervertretung der Lahntalschule. Zusätzlich konnten die anwesenden Sportlehrerinnen und Sportlehrer der Lahntalschule einen ersten Eindruck von den Grundschülerinnen und Grundschülern gewinnen. Die Sportlerinnen und Sportler, die am besten bei der Sichtung abgeschnitten haben, erhalten dann ab dem Sommer 2018 die Möglichkeit, in die Sportklasse der Lahntalschule zu wechseln, um gegebenenfalls ihre schulische und leistungssportliche Laufbahn an der Goetheschule in der gymnasialen Oberstufe fortzusetzen.

Lahnau, den 06.12.2017

Volles Haus am „Tag der Offenen Tür“ der LTS

Die Lahntalschule präsentierte sich mit ihrem vielfältigen Angebot am Samstag, den 25.11.2017 für alle Interessierten zwischen 9.30 und 12.30 Uhr. Dabei stellten die Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule unterschiedlichste Aspekte des Schullebens vor. Die mehr als 1500 Besucher konnten dabei unter anderem den Jugendlichen der Jahrgansstufe 5 mit selbsterstellten Abenteuer- und Piratengeschichten in spannenden Vorlesungen lauschen, beim Jahrgang 6 rund um das Thema „Europa“ rätseln und kulinarische Köstlichkeiten der einzelnen Länder schlemmen sowie die Präsentationen des Schulsozialtrainings des 7. Jahrganges in Augenschein nehmen. Besonders aufregend waren in diesem Jahr wieder einmal die Ausstellungen des Fachbereiches Natur und Technik, bei denen nicht nur unterschiedliche Experimente durchgeführt, sondern auch die Robotertechnik des Kurses Jugend forscht“ vorgestellt wurden. Als Schule mit Schwerpunkt Musik durften natürlich die gelungenen Auftritte der Schulchöre und Instrumentalgruppen nicht fehlen, die Lust auf die Chorklasse machten. Das zum nächsten Schuljahr startende Konzept „Partnerschule des Leistungssports“  wurde gemeinsam mit Kollegen des regionalen Talentzentrums der Goetheschule Wetzlar, dem Fachbereich Sport der LTS und mit Unterstützung von Spitzenspielern der HSG Wetzlar vorgestellt. Interessierte Eltern der jetzigen Grundschüler konnten sich über das System der Integrierten Gesamtschule und das Leitbild mit inhaltlichen sowie pädagogischen Schwerpunkten am Infostand der Schulleitung informieren. Frau E. Hedrich, die Leiterin der Lahntalschule, freute sich über den regen Zuspruch der Besucher und sieht in diesem Punkt die gute Arbeit der LTS und der gesamten Schulgemeinde über die letzten Jahre bestätigt. Dies umso mehr, da in dem „Tag der Offenen Tür“ nicht nur interessierte Eltern der Grundschulen, sondern auch viele „Ehemalige“ -  Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen - der LTS zu einem Besuch vorbei kamen.

Lahnau, den 28.11.17

Lahntalschüler sind Lesevorbilder

Am 17. November 2017 fand bundesweit ein Vorlesetag statt, den auch die Schülerinnen und Schüler der Lahntalschule mit ihrem persönlichen Einsatz unterstützten. Das Motto dieser Veranstaltung, welche auf die Initiative DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung zurückgeht lautet: „Für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitschriften und E-Books greifen". Ziel der deutschlandweiten Aktion ist es, Kindern das Zuhören bei spannenden und lustigen Geschichten näher zu bringen, indem ihnen von älteren Jugendlichen aus Büchern vorgelesen wird. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Paul Louis Augustin, Hannah Deusing und Louisa Beer – alle Klasse 9b - lasen an der Lahntalschule den Kindergartenkindern des Storchennestes aus Waldgirmes vor. Die Kinder im Alter zwischen zwei und fünf Jahren hörten dabei aufmerksam den „Großen“ zu, die immer paarweise für die Kleinen eine Geschichte vorbereitet hatten. Die Zeit zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr verging dabei für die Kinder des Storchennestes wie im Flug und auch Frau Marcus, welche von Seiten der Schul- und Gemeindebibliothek den Morgen organisiert hatte, war stolz auf das Engagement 9er der LTS.

Lahnau, den 25.11.17

Der Förderkreis der Lahntalschule lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe  „Lesenswert !  zu einer Lesung mit  Martin Guth ein.

Am 29.11.2017 — 19:30 Uhr

in der Gemeinschaftsbibliothek in der Lahntalschule Eintritt frei !

Niveauvoll und dennoch herrlich witzig? Geht nicht, hört man oft und dies beweisen auch immer wieder einige Vertreter der komödiantischen Zunft. Für Guths Humor  braucht man weder Abitur noch ein abgeschlossenes Politikstudium, wird aber auch vergeblich auf zotige Schenkelklopfer-Gags warten. Gehobener Nonsens und 

Alltagssatirisches oberhalb aller Gürtellinien. Guth begegnet seinem Publikum immer auf Augenhöhe und mit Themen, die jeder kennt. Sein besonderes Talent ist  dabei, seine kabarettistischen Schlachtfelder so frisch und originell aufzuarbeiten, dass er damit sowohl generationen- als auch geschlechterübergreifend sein Publikum begeistert. 

Lahnau, den 15.11.17

Schulsozialtraining auf der Burg Hohensolms

Im Rahmen des Erziehungskonzeptes der Lahntalschule Lahnau verbrachten 124 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 6 drei Tage auf der Burg Hohensolms. Unter Anleitung der Betreuerinnen und Betreuer der Katholischen Fachstelle für Jugendarbeit Lahn-Dill/Eder konnten die Sechstklässler dabei in Kleingruppen unterschiedliche Kooperationsaufgaben lösen, kreative Arbeiten ausführen und sportliche Herausforderungen im historischen Ambiente der Burg bewältigen. Ziel der Tage vom 06.11.bis 08.11.2017 war es, die Klassengemeinschaft, aber auch den Zusammenhalt im gesamten Jahrgang zu stärken und den Jugendlichen wichtige Team-Kompetenzen an die Hand zu geben. Alle Beteiligten waren nach dieser Veranstaltung der Meinung: „Es war ganz toll!“ Die Teamfindungstage der LTS sind eingebunden in das Erziehungskonzept der Integrierten Gesamtschule, welches auf einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Schulsozialarbeit, Klassen- und Jahrgangsteams sowie dem Beratungs- und Förderzentrum der Schule basiert.

Lahnau, den 15.11.17

LTS beeindrucken mit kreativen Ideen zur Umweltbildung und wird auch in diesem Jahr als Umweltschule ausgezeichnet

Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel und Umweltstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser haben am 26.10.2017 in Frankfurt „Hessische Umweltschulen“ für ihr vielfältiges Engagement im Bereich der Umweltbildung ausgezeichnet. Unter den prämierten Schulen befand sich auch die Lahntalschule, die schon seit Jahren durch ihr umweltbewusstes Unterrichtskonzept im Bereich der Freilandbiologie überzeugen kann. Mit dem Themenschwerpunkt Imkerei - Fortführung und Ausbau des Schulgartens“ stellte die Integrierte Gesamtschule dabei die Weiterführung ihres Projektes vor, welches durch den Aufbau einer Bienenstation sowie der Produktion und dem Verkauf des schuleigenen Honigs vor zwei Jahren begonnen hat. Im Rahmen des Freilandbiologieunterrichts werden die Schülerinnen und Schüler durch das fachkundige Kollegium dazu angeleitet, das wertvolle Naturprodukt Honig selbst zu produzieren und auch die Pflege des schuleigenen Bienenvolkes zu übernehmen. Nicht nur die Lehrerinnen und die Lehrer der Lahntalschule zeigten sich begeistert von dem Projekt der Imkerei an ihrer Schule, sondern auch der Staatssekretär Lösel lobte im Rahmen der Feierstunde zur Verleihung der Umweltauszeichnung die nachhaltige Arbeit der Schulen: „Die ausgestellten Projekte zeigen, dass die Schulen damit begonnen haben, das Bildungskonzept für nachhaltige Entwicklung umzusetzen. Die Umweltschulen machen einen tollen Job. Die Schülerinnen und Schüler lernen anschaulich, wie wichtig der Erhalt der Natur als unsere Lebensgrundlage ist.“ (Zitat nach Pressestelle: Hessisches Kultusministerium, 26.10.2017). Die Ausschreibung „Umweltschule“ gibt es in Hessen seit 1999 und richtet sich an jede Schulform. 2012 wurde die Initiative „Umweltschule“ von der Deutschen UNESCO-Kommission als „Offizielle Maßnahme der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Lahnau, den 06.11.17

Wetterfee ist der LTS weiterhin hold

Auch in diesem Jahr war die Lahntalschule wieder mit einem Stand auf dem Wetzlarer Apfelmarkt vertreten. Und wie immer war auch an diesem Sonntag, den 24.09.2017, das Wetter trocken und stabil. Deshalb durften sich die Schülerinnen und Schüler der Freilandbiologie der Jahrgangstufe 9 auch über regen Zulauf erfreuen und zahlreiche Produkte, wie Marmelade, Würzgemüse oder Honig an die Wetzlarer Kundschaft verkaufen. Als prämierte Umweltschule passt die Produktpalette des Faches Freilandbiologie ideal in das Konzept des Wetzlarer Apfelmarktes, da dort überwiegend ökologisch sinnvolle Ware aus dem heimischen Raum angeboten werden soll. Auch bietet der Verkauf an einem Stand den Jugendlichen der Integrierten Gesamtschule die Möglichkeit, einen Einblick in den Kreislauf von Produktanbau, Verarbeitung und Verkauf zu erhalten, da die auf dem Markt angebotenen Produkte auch zuvor im Rahmen des Unterrichtes angepflanzt, geerntet oder hergestellt worden sind. Die Einnahmen aus dem Verkauf werden dann wieder im Laufe des Schuljahres dazu genutzt, neue Produkte herzustellen, um auch im nächsten Jahr auf dem 38. Apfelmarkt in Wetzlar dabei sein zu können.

Lahnau, den 20.10.17

Lesung für Fünftklässler durch bekannten TV Reporter

Am Mittwoch, den 20.09.2017 fand in der Aula der Lahntalschule Lahnau eine Lesung des bekannten TV Reporters und Buchautors Georg Felsberg für den gesamten Jahrgang 5 der LTS statt. Dabei hatten die Jugendlichen im Rahmen zweier Schulstunden die Möglichkeit, sich einen Eindruck über das Leben in den Ländern Bangladesch und Indien zu machen und dem erfahrenden Reporter Fragen zu seinem Buch „Der Duft, den du hörst“ zu stellen.  Außerdem fügte Georg Felsberg neben den Leseauszügen aus seinem Buch auch immer wieder reichhaltige Erfahrungsberichte rund um seinen Beruf als Reporter für das Fernsehen ein. Zudem wurde sein Vortrag durch umfangreiches Bildmaterial gestützt, welches er den Jugendlichen lebhaft erläutern konnte. Am Abend des gleichen Tages hielt Herr Felsberg dann auch noch eine Lesung in der Schul- und Gemeindebibliothek der Integrierten Gesamtschule ab. Diese hatte aber die interessierten Erwachsenen als Zielgruppe, welche das Buch des ARD Reporters auch in der Ausleihe der Imens Bibliothek finden können. Erwähnenswert ist noch, dass der Buchautor den Erlös, den er aus dem Bücherverkauf erzielt, für die Organisation „Netz Bangladesch“ spendet und damit die Lesereihe „Lahnau liest“ der Gemeindebibliothek um einen zusätzlichen sozialen Aspekt bereichert.

Lahnau, den 20.10.17

Wetzlar wird zum „Leuchtturm“ der Sporttalentförderung

Goetheschule Wetzlar und Lahntalschule -Partnerschulen des Leistungssports

 

Ein neues Kapitel in der hessischen Talentförderung Sport wird in der Sportregion Wetzlar/LDK aufgeschlagen:

Vertreter des Ministeriums, des Landessportbundes, der Landesfachverbände Handball, Fußball, Volleyball, Turnen und Rudern, des Lahn-Dill-Kreises, der Stadt Wetzlar, des Staatlichen Schulamtes, des Sportkreises, der Vereine und der Partnerschulen des Leistungssports trafen sich in diesen Tagen in der Goetheschule, um den Startschuss für das Regionale Talentzentrum Wetzlar/LDK (RTZ) zu geben. Helmut Simshäuser, Leiter der Landesservicestelle für den Schulsport, und Martina Hoßfeld vom Landessportbund zeigten sich hocherfreut und verdeutlichten  ihre Hoffnung, dass die Region als  „Leuchtturm Sport“ in Hessen fungieren werde.

Das Talentzentrum wird in Zukunft organisatorisch gesteuert über die Goetheschule Wetzlar, die auch bisher als eines der größten hessischen Schulsportzentren sportliche Talente der Region erfolgreich gefördert hat. „Dank der hervorragenden Lehrertrainer Handball, Turnen und Volleyball können wir die sportlichen Talente in vielerlei Hinsicht unterstützen“, so Dr. Carsten Scherließ, der Leiter der Goetheschule. „Ich freue mich, dass wir mit der Lahntalschule eine hervorragende Schule in der Sekundarstufe I als Partner gewinnen konnten, an der Schülerinnen und Schüler in Sportklassen sehr gut fachlich und pädagogisch begleitet werden.“ Evelin Hedrich, Schulleiterin der Lahntalschule, ergänzte: „ Die idealen Rahmenbedingungen, die ein solches Kooperationsprojekt erfordern, sind an der Lahntalschule gegeben. Wir freuen uns, die bereits ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Goetheschule intensivieren zu können.“  Auch die Vertreter des Lahn-Dill-Kreises und der Stadt Wetzlar sagten ihre Unterstützung des regionalen Talentzentrums zu. In Wetzlar/LDK werden vor allem fünf Sportarten in Talentstützpunkten der Fachverbände und in den beiden Partnerschulen des Leistungssports, der Goetheschule Wetzlar und der Lahntalschule, gefördert:

  • Handball
  • Volleyball
  • Turnen
  • Fußball (weibl.)
  • Rudern.

Alle Sportvereine der Region sind zur Mitarbeit eingeladen. Vor allem sind Leistungssport-orientierte Vereine eingebunden:

  • HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, TV Hüttenberg
  • TV Waldgirmes, TV Wetzlar
  • KTV Wetzlar, TSG Niedergirmes, KTV Obere Lahn
  • FSV Hessen Wetzlar
  • Rudergesellschaft Wetzlar

Aufgrund einer langjährigen hessenweiten Studie der Universität Kassel wurden die bisherigen Förderstrukturen mit dem Ziel überdacht, die Förderung sportlicher Talente weiter zu verbessern. Ziel ist es letztlich, die unterschiedlichen Partner noch stärker miteinander zu verzahnen. „Ziel ist es“, so Jens Hofmann, Koordinator am Talentzentrum Goetheschule, „die umfassende persönliche Entwicklung jedes einzelnen sportlichen Talentes in unserer Region zu unterstützen. Dies kann nur geschehen, wenn Elternhaus, Schule und Verein gemeinsam im Interesse der Kinder agieren.“ Hierbei bezieht sich Hofmann auch auf das hessische Landesprogramm „Talentsuche – Talentförderung“, ein Kooperationsprogramm des Hessischen Kultusministeriums und des Landessportbundes Hessen. Es soll dazu beitragen, in Zusammenarbeit von Schulen, Sportfachverbänden und Sportvereinen den Einstieg in leistungssportliches Training für Kinder und Jugendliche zu erleichtern und pädagogisch verantwortungsbewusst zu gestalten. Angestrebt wird die Vereinbarkeit von einer qualifizierten schulischen Ausbildung  und leistungssportlichem Training. Die durchgängige Förderung beginnt bereits in Talentaufbaugruppen in Grundschulen und setzt sich dann in den Folgejahren fort. Vor allem in Sportklassen ab der Klasse 5 und Sport-Leistungskursen der Oberstufe werden die talentierten Schülerinnen und Schüler besonders gefördert. Daran interessierte Schülerinnen und Schüler (Jg. 4) und ihre Eltern sind bereits jetzt zu einer Informations- und Sichtungsveranstaltung  am Freitag, 17.11.2017, an der Lahntalschule herzlich eingeladen. 

Lahnau, den 04.10.2017

Berufsorientierungstage an der LTS

Auch in diesem Jahr fanden wieder die Berufsorientierungstage für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Lahntalschule statt. Ziel des Projektes ist es, den Jugendlichen tiefere Einblicke in Lehrberufe zu vermitteln, die die heimischen Unternehmen anbieten und die für die Abgänger der Klassen 9 und 10 von großem Interesse sein könnten. Dazu wurde die Schulwoche vom 04.09. bis zum 08.09.2017 genutzt, indem die Schülerinnen und Schüler unter anderem ein Bewerbungstraining mit Herrn Engelmann von der AOK durchführten. Bei der Schulung wurden Inhalte vermittelt, wie die richtige Formulierung von Bewerbungsanschreiben, das vernünftige und kompetente Auftreten in einem Bewerbungsgespräch oder der Ablauf eines Auswahlverfahrens größerer Firmen für Lehrstellenbewerber. An einem weiteren Tag erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, ein heimisches Unternehmen zu besuchen, sich die Produktions- und Lehrwerkstätten anzuschauen und mit Mitarbeitern über die jeweilige Firma und deren Ausbildungsangebote zu befragen. Beteiligte Firmen waren unter anderem Globus, LTI, Leica und Oculus. Ein weiterer wichtiger Baustein der Berufsorientierungstage ist die Kooperation mit dem Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) in Wetzlar. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe informieren, sowohl hinsichtlich der Ausbildungsvoraussetzungen, wie Schulabschlüsse oder Praktikas, als auch über Verdienst- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Bei der Zusammenarbeit mit dem BIZ ist besonders wichtig, dass auch einen Tag in der Woche schuljahresbegleitend eine Vertreterin der Einrichtung, nämlich Frau Biehl, in die Lahntalschule kommt, um die Jugendlichen bei der Berufswahl zu beraten.

Lahnau, den 18.09.17

Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der LTS beim 18. Brückenlauf aktiv

Bei anfangs noch gutem Wetter waren wieder über 30 Jugendliche der Lahntalschule beim 18. Brückenlauf der Stadt Wetzlar dabei, um unter Leitung ihrer Sportlehrerin Petra Heinrich Sponsorengelder für ihre Schule zu erlaufen. Etwas schlechter erging es den ab 19 Uhr startenden Lehrerinnen und Lehrer der Lahntalschule, welche bei zumeist starkem Regen ihre Runden absolvieren mussten. Trotzdem ist das Event seit Jahren ein Höhepunkt bei den Sportveranstaltungen der Schule, da hier durch die absolvierten Runden Gelder erlaufen werden, die sinnvoll für unterschiedliche Schulprojekte eingesetzt werden können. Insgesamt haben 15 Teams der LTS an dem Brückenlauf für die Jugendlichen teilgenommen. Am erfolgreichsten für die LTS war dabei Ilja Draht aus der Jahrgangsstufe 9, der in einer Zeit von 8:58 einer der schnellsten Teilnehmer des Laufes war. Am frühen Abend beteiligten sich dann bei der Veranstaltung der Erwachsenen zudem 3 Mannschaften aus dem Kollegium an dem Lauf. Motiviert durch die Teilnahme der Schulleiterin Evelin Hedrich nahmen dabei 6 Kolleginnen und Kollegen ihre Beine in die Hand, um nochmals rund 50 Euro für die Gesamtschule zu erlaufen. Neben dem rein finanziellen Aspekt hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich auch in ihren Laufteams jede Menge Spass beim sportlichen Wettkampf mit den zahlreichen anderen Gruppen aus Wetzlar und Umgebung. Da die Lahntalschule seit diesem Schuljahr auch offizielle Partnerschule des Leistungssports ist und eine eigene Sportklasse ab der Jahrgangsstufe 5 erhalten wird, ist sicherlich auch für die nächsten Jahre der Wetzlarer Brückenlauf ein fester Programmpunkt der Lahntalschule.

Lahnau, den 05.08.17

Gelungenes Gemeindefest auf dem Gelände der Lahntalschule

Am Sonntag, den 27.08.2017 feierten die Kirchengemeinde aus Lahnau gemeinsam ein Fest im Rahmen der Gedenkreihe zu dem 500jährigen Jubiläum der Reformation durch Luther. In der Sporthalle der Lahntalschule startete das Gemeindefest um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, welcher gemeinsam von der Pfarrerin Frau Manuela Bünger, der katholischen Gemeindereferentin Frau Alexandra Mühl und dem Pfarrer Herrn Frieder Ackermann geleitet wurde Neben der musikalischen Gestaltung durch den Posaunenchor und des gemischten Chores beteiligten sich auch die Lahntalschülerinnen des Religionskurses der Jahrgangsstufe 10 von Frau S. Rafei mit Fürbitten aktiv in dem Gottesdienst. Sehr erfreulich ist auch an dieser Stelle, dass die Kollekte des Gottesdienstes durch die christlichen Gemeinden für die Unterstützung der Schulsozialarbeit Verwendung finden soll. Im weiteren Verlauf traten die beiden Chöre der Lahntalschule unter Leitung von Frau Nathalie Behrendt und Frau Anja Wolafka mit 2 Songs zum Thema Luther, darunter auch eine Eigenkomposition von Frau Wolafka, auf. Der Chor der NDHS Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule, unter Leitung von Herrn Dirk Heinlein, stellten ebenso 2 Lieder vor, die sie im Laufe des letzten Schuljahres eingeübt haben. Hier kam auch nochmals die besondere Verbindung einiger Gemeindemitglieder zum Tragen, welche sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für die Flüchtlingskinder und deren Betreuung eingesetzt haben. Anhand des Bandprojektes konnte man deutlich erkennen, wie gut die sprachlichen Fortschritte der Jugendlichen schon sind und wie sie in das soziale Gefüge der Gemeinde eingebunden sind. Im weiteren Verlauf beteiligte sich die Lahntalschule auch noch an der Lutherrallye, die durch die Jungendarbeiterinnen der Kirchengemeinde organisiert wurde, indem verschiedene Lernspiele, wie zum Beispiel ein Luther Brettspiel, ein Luther Memory und verschiedene Puzzles zu wichtigen Personen rund um Martin Luther, die im Unterricht der Religionskurse im Rahmen des Themas Reformation erstellt wurden, zum Einsatz kamen. Die insgesamt sehr gelungene Veranstaltung wurde durch unterschiedliche Essens- und Getränkeangebote abgerundet.

Lahnau, den 05.08.17

143 neue Fünftklässler an der LTS

Auch in diesem Schuljahr kann sich die Lahntalschule Lahnau eines besonders großen Zuspruchs neuer Schülerinnen und Schüler erfreuen. Am 14.08.2017 wurden 143 neue Mitglieder der Schulgemeinde in einer Aufnahmefeier an der Integrierten Gesamtschule durch den Stufenleiter Kai Hofmann begrüßt. Neben der Begrüßungsrede der Schulleiterin Evelin Hedrich bildeten die musikalischen Beiträge des Chors und der Percussion-Gruppe einen Schwerpunkt der einstündigen Feier.  Nach dem Begrüßungsprogramm wurden die Klassenlehrer durch Herrn Hofmann vorgestellt und die neuen Schülerinnen und Schüler den jeweiligen fünften Klassen zuteilte.  Die Jugendlichen verbrachten im Anschluss dann auch schon die erste gemeinsame Schulstunde, bei der sie die Gelegenheit hatten, ihre Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer, die Räumlichkeiten und natürlich auch die neuen Klassenkameraden kennen zu lernen. Die erste Schulwoche war für die neuen LTS-ler sehr spannend und bot viele neue Eindrücke. In der Einführungswoche  wurden  Aktionen wie eine Schulrallye, ein Besuch der Bibliothek, das Kennenlernen der Schulsozialarbeit oder auch ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa durchgeführt. Abgerundet wurde die erste Woche an der LTS durch den Einschulungsgottesdienst und das Musikkarussell. Der Gottesdienst fand am Freitag um 8.30 Uhr unter dem Motto „Gemeinsam stark sein“ statt und  wurde von Pfarrerin Manuela Bünger und der Diakonin Alexandra Mühl geleitet.  Den Wochenabschluss bildete dann das Musikkarussell der Lahntalschule, bei welchem sich die neuen Fünftklässler unterschiedliche Instrumente und den Chorgesang ausprobieren konnten, um sich dann für das erste Schuljahr an der LTS in einen Musikkurs einzuwählen. Da die Gesamtschule eine Einrichtung mit musikalischem Schwerpunkt ist, haben hier alle  Schülerinnen und Schüler die besondere Möglichkeit, ein Musikinstrument ihrer Wahl im Rahmen des Unterrichtes zu erlernen. Außerdem besteht ein sehr breites Angebot in Kooperation mit den heimischen Musikschulen, auch im AG Bereich des Nachmittagsunterrichtes weitere Instrumente zu erlernen oder an Musikprojekten mitzuwirken.

Lahnau, den 22.08.17

Bücherwahl an der Lahntalschule Atzbach

Vor den Sommerferien fand an der LTS eine große Bücherwahl statt. Aus sechs bzw. sieben „Buchkanditaten“ konnten alle Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Favoriten wählen, ihre Stimme abgeben und so mitentscheiden, welche Bücher für die öffentliche Bibliothek angeschafft werden sollen. Die Sieger finden Sie hier.

Verschönerung des Schulgartens

Was machen eigentlich die Lehrkräfte während der Sommerferien? Sicherlich stellen sich viele Schülerinnen und Schüler genau diese Frage. Eine Antwort ist, dass sie sich tatsächlich auch in der Schule aufhalten. Bei zwei Arbeitseinsätzen konnten die Lehrerinnen und Lehrer der Lahntalschule beweisen, dass sie nicht nur theoretisches Wissen besitzen, sondern auch praktisch mit Hand anlegen können. Aufgerufen zu einer Umgestaltungs- und Arbeitsaktion hatte die Fachkollegin des Bereiches Freilandbiologie, Frau Petra Kleinmichel und zahlreiche Lehrkräfte sind dieser Aufforderung gefolgt. Mit Hacken, Schaufeln, Gartenscheren und Handschuhen versehen, wurden der Schulgarten und die umliegenden Wiesenflächen wieder auf Vordermann gebracht, sodass ein erfolgreicher Unterricht mit den Schülerinnen und Schülern der integrierten Gesamtschule nach den 6-wöchigen Sommerferien möglich ist. Dies ist von besonderer Wichtigkeit, da nun für den Bereich Produkt und Markt und für die Freilandbiologie die Zeit der Märkte anbricht, bei denen die Jugendlichen ihre Produkte, die im Rahmen des Unterrichts mühevoll angebaut und produziert wurden, verkaufen können. 

Lahnau, den 20.08.17

Lahntalschule in Lahnau

Sudetenstr. 9
35633 Lahnau

Telefon: 06441-65 007-0

Fax: 06441-65007-29

Kontaktformular

Aktuelle Informationen

Verlegung der Bushaltestellen

Elternbrief Nr. 2 2017_18.docx
Microsoft Word-Dokument [36.6 KB]
Förderkreis Weihnachtsbrief 2017.docx
Microsoft Word-Dokument [43.5 KB]

Wichige Informationen:

Elternbrief Einwahl GTA
Elternbrief-Einwahl-GTA-NEU-2017.pdf
PDF-Dokument [55.9 KB]
AG-Angebot-1 HJ 2017-2018-Elterninfo-Ein[...]
Microsoft Word-Dokument [62.0 KB]

Veränderungen Busfahrplan/Schulzeiten

 

Unser Schulprofil

 

Übersicht Termine S9/10

 

aktueller Elternbrief

 

S9/10 Anschließende Bildungswege

 

Links und Downloads:

Besucher: